Suche

Wein-Verführungen im Sächsischen Elbland


25 Jahre Sächsische Weinstraße

Meißen, 2017 – Wer Wein mag, wird die 55 Kilometer lange Sächsische Weinstraße lieben. Die längste Erlebnisroute der Region führt von Pirna über Dresden und Meißen nach Diesbar-Seußlitz durch das Elbtal und damit durch eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands. Sie begeht 2017

ihr 25. Gründungsjubiläum.

Im Jubiläumsjahr können sich die Besucher auf neue Angebote freuen. Zum Beispiel laden die Gaststätten mit dem Prädikat „Besonders empfohlen im Weinland Sachsen“ zu einer Jungweinwoche vom 28. Mai bis zum 5. Juni 2017 ein. Weine des Jahrganges 2016 von ausgewählten sächsischen Winzern können bei einer 3er Weinprobe zu passenden Speisen genossen werden. Zu den Ursprüngen der sächsischen Schaumweintradition führt ein Halbtagesprog ramm von Dresden nach Radebeul in das erste Erlebnisweingut Europas (14.05., 18.6., 8.7., 20.8., 17.9.). Hier begann vor 180 Jahren mit der Sektkellerei Bussard, was bis heute unter dem Namen „Schloss Wackerbarth“ perlt.

„Winzer an Bord“ heißt es am 29. Juli und am 12. August. Mit einem Schiff der weltgrößten und ältesten Raddampferflotte geht es zu einer beschwingten abendlichen Fahrt auf der Elbe vom Dresdner Terrassenufer bis zum Schloss Pillnitz und zurück – mit Buffet und fachlich moderierter Weinprobe. Ansonsten fahren die Raddampfer auf der Linie „Sächsische Weinstraße“ dienstags bis sonntags täglich einmal von Dresden über Radebeul und Meißen nach Diesbar-Seußlitz und zurück.

Bei geführten Weinwanderungen – vom Frühling bis zum Herbst – gibt es Interessantes zur Ortsgeschichte, zu den Sehenswürdigkeiten entlang des Weges, zum Weinanbau in Sachsen und zu den Winzern im Elbtal zu erfahren. Besonders zum Deutschen Weinwanderwochenende am 29./30. April und zu den „Tage des offenen Weingutes in Sachsen“ am 26./27. August 2017 laden die Winzer zu Führungen durch sonst nicht zugängliche Weinberge ein.

Dem Wein huldigen kann man in zahlreichen gemütlichen Restaurants, Weingütern und Straußwirtschaften, bei Weinbergführungen mit Verkostung oder auf dem Sächsischen Weinwanderweg. Dieser führt parallel zur Sächsischen Weinstraße durch die Weinberge, zu Aussichtspunkten und Weinkellern. Speziell ausgebildete und zertifizierte Weingästeführer begleit en wissens- und weindurstige Gäste auf Teiletappen des 90 km langen Sächsischen

Weinwanderwegs. Sinnlich erlebbar wird die Sächsische Weinstraße in den Gaststätten mit dem Prädikat „Besonders empfohlen im Weinland Sachsen“ oder während des „Urlaubs beim Winzer“ bei Freizeitwinzern oder auf Weingütern.

Über 850 Jahre Weinbau in Sachsen

Das Datum der urkundlichen Ersterwähnung liegt im Jahr 1161. Legenden weisen aber darauf hin, dass die Ursprünge des Weinbaus bereits viel früher lagen. Sachsen ist das nordöstlichste Anbaugebiet Europas. Dass hier trotz dem, insbesondere bei Weißweinen, Spitzenqualitäten gekeltert werden können, ist Ausdruck einer besonderen Klimagunst: Hier schafft der dominante Einfluss des Kontinental klimas mit ausreichenden Niederschlägen und einer im Jahresdurchschnitt hohen Sonnenscheindauer optimale Bedingungen für das Wachsen und Reifen der Reben. Diese werden verstärkt durch die terrassierten Steillagen, die mit ihren 400 Jahre alten Trockenmauern der Landschaft an der Elbe ein besonderes Gepräge geben. Hier gedeihen die regionstypischen Weine wie Weiß- und Grauburgunder sowie der Traminer, aber auch Müller-Thurgau und der seltene Goldriesling. Der

variantenreiche Charakter des Sachsenweines wird ebenso durch die unterschiedlichen Bodenarten im Elbtal bestimmt.

Höhepunkte der Weinkultur entlang der Elbe

Zu einem besonderen Erlebnis wird der Weingenuss ab er erst in Verbindung mit der Landschaft des Elbtals, die wie der Wein ihren eigenen, unverwechselbaren Charakter hat. Einmalig im Elbtal ist die Verbindung von Baukunst und Weinbau: Schlösser, Lust- und Herrenhäuser, Weinbergkirchen, alte Winzerhäuser und Weinschänken zeugen davon – zu erleben beispielsweise bei einer Tour auf der Sächsischen Weinstraße. Einkehren in gemütlichen Weinstuben, Fröhlichkeit bei den herbstlichen Weinfesten – darunter die größten der Region in Meißen und Radebeul vom 29. September bis zum 1. Oktober 2017 –, Besuche bei den Winzern und Weingütern – der Wein ist hier das bestimmende Thema.

Große Weinerzeugerbetriebe wie das erste Erlebnisweingut Europas, das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth in Radebeul, und das Weingut Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe warten mit außergewöhnlichen touristischen Angeboten auf. In den historischen Gewölben der „WeinErlebnisWelt“ in der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen wird die Geschichte des Weinbaus in Sachsen unterhaltsam lebendig gemacht, in modernen Räumlichkeiten finden Verkostungen und Veranstaltungen statt.

Das ganze Jahr über laden die Winzer des Elblandes zu Wein- und Sekttouren, zu Führungen durch die Weinberge und zu Veranstaltungen rund

um Wein und Kunst ein. Die Pauschale „Zu den Weingütern an der Elbe“ am letzten Augustwochenende verbindet Einblicke in die Geschichte und Herstellung des edlen sächsischen Tropfens mit erlebbarem Weingenuss. Den kulturellen Höhepunkt bilden die „Tage des offenen Weingutes“. Bevor

die Winzer ihre Pforten öffnen, sorgt ein 2-Gang-Menü mit sächsischen Weinen in einem renommierten „Weinlokal mit Prädikat“ für kulinarische Gaumenfreuden.

Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.

Kerstin Rosenbaum

Fabrikstraße 16 | 01662 Meißen

Tel.: 03521 7635-20 | Fax: -40

Tel.: 0351 31488-9

kerstin.rosenbaum@elbland.de

www.elbland.de

|

#SächsischenElbland #WeinVerführunge #Weinstraße #TourismusverbandSächsischesElblandeV

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV