Suche

Verein fein & sächsisch hat vier neue „Perlen“


Sachsen (Chemnitz) - Drei Restaurants aus Chemnitz, Rossau und Burkhardtsdorf sowie eine Dresdner Manufaktur dürfen sich jetzt mit dem begehrten Emaille-Siegel schmücken Es gibt sie noch, die traditionellen Landwirte, manufakturartigen Lebensmittelproduzenten und familiengeführten Restaurants, die mit sächsischen Zutaten echte Genüsse kreieren. Der Verein „fein & sächsisch“ hat sich zum Ziel gesetzt, diese „Perlen“ in Sachsen zu heben, bekannt zu machen und miteinander zu vernetzen. Nun hat die engagierte Regionalinitiative vier neue Schätze geborgen und mit dem Gütesiegel „fein & sächsisch“ ausgezeichnet: das Chemnitzer Restaurant „max louis“, das Restaurant „Schmiedelandhaus“ in Rossau, das Restaurant „Topfmarktscheune“ in Burkhardtsdorf sowie die „Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei“. „Es gibt in Sachsen unglaublich viele Schätze, die im Verborgenen liegen. Wahre Perlen, die mit Leidenschaft und Liebe geführt werden, aber oft relativ unbekannt sind. Wir haben uns zum Ziel gemacht, genau diese Perlen zu finden, bekannt zu machen und miteinander zu verbinden“, erläutert Lorenz Eskildsen, Vorsitzender des Vereins „fein & sächsisch“. Er selbst betreibt eine Gänsezucht mit glücklichen Gänsen. Das weiße Federtier kann auf grünen Wiesen herumlaufen und darf im Sommer sogar im Maisfeld knabbern. Der Verein ist die erste Dachmarke sächsischer Produkte und des sächsischen Ernährungshandwerks. Vorbild für den Verein war die sehr erfolgreiche Initiative „fein & heimisch“ in Schleswig-Holstein mit rund 90 Mitgliedern. „Unser Ziel ist die Vernetzung von landwirtschaftlichen Produzenten, Lebensmittelhandwerkern, Gastronomen, Köchen und Dienstleistern, die sich dem regionalen Genuss verschrieben haben. Wir möchten zeigen, dass sich genussvolle Esskultur und Nachhaltigkeit, basierend auf einer umweltbewussten Landbewirtschaftung und einer verantwortungsvollen Tierhaltung, keineswegs ausschließen“, berichtet Kristiane Wedekind, Geschäftsführerin des Vereins. Man kann jedoch nicht einfach Mitglied bei „fein & sächsisch“ werden: „Wir zeichnen die Landwirte, Ernährungshandwerker und Gastronomen mit dem ‚fein & sächsisch’-Gütesiegel aus, wenn sie sich mit dieser Philosophie identifizieren und die Kriterien erfüllen“, so Eskildsen. Voraussetzung f� �r Restaurants ist, dass hauptsächlich hochwertige und mit Liebe hergestellte Lebensmittel aus verschiedenen sächsischen Regionen verarbeitet werden. Voraussetzung für Produzenten sind frische und qualitativ hochwertige Lebensmittel aus Sachsen nach hohen Standards und intakten Kreisläufen. Die Produkte und Erzeugnisse müssen verantwortungsvoll, umweltverträglich und artgerecht nur hier in Sachsen geschaffen werden, also in der Rohware, in der Verarbeitung und Abfüllung. „Zudem stehen wir als Verein auch als Vorbild für eine langfristige Bewahrung von Kochkunst, handwerklichen und bäuerlichen Fertigkeiten, in der Vielfalt von Brauchtum und Tradition sowie in deren einzigartigen Produktgeschichten“, erläutert der Vereinschef. Wichtiges Ziel des Vereins ist die Vernetzung. „Viele Restaurants wissen gar nicht, wo sie hochwertige Produkte aus der Region beziehen können. Genau das wollen wir ändern“, so Wedekind. Gestern trafen sich daher auf der Gänsefarm in Wermsdorf erstmals alle bisherigen neun „Perlen“ der Initiative „fein & sächsisch“ sowie die vier neuen „Schätze“, die feierlich ausgezeichnet wurden. So hat „fein & sächsisch“ nun 13 Mitglieder: Neben den bereits im letzten Jahr ausgezeichneten Gastronomen „Restauration Julius Kost“ in Wilsdruff, Hofküche & Hofladen „Oma Grete’s“ in Grimma sowie den Produzenten Herbst-Hof in Oschatz (Bio-Hofladen und eigene Rinderzucht), Ölmühle Moog in Lommatzsch (feine Bioöle), Landsprosse in Garnsdorf (Wildkräuter), C.F. Rolle GmbH Mühle (verschiedene Mehle, unter anderem in Bio-Qualität), Landwirtschaftsbetrieb Tobias Karte in Frohburg (Erdbeeren), Landwirtschaftsbetrieb Eckhard Voigt in Leisnig (Kartoffeln, Öl-Lei n und Gewürze) sowie dem Göhrischgut Rico Heinzig in Diera-Zehren (Biohonig) gibt es nun drei neue Gastronomen mit dem Chemnitzer Restaurant „max louis“, dem Restaurant „Schmiedelandhaus“ in Rossau und dem Restaurant „Topfmarktscheune“ in Burkhardtsdorf sowie einen neuen Produzenten mit der „Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei“. „Damit haben wir nun fünf Gastronomen und acht Produzenten. Unser Ziel ist es, bis 2018 zehn Gastronomen auszuzeichnen“, so Eskildsen. Mitglieder fein & sächsisch – Stand 16. Oktober 2017: Gastronomie • Oma Grete´s Hofküche und Hofladen – Gänsefarm – www.gaense.de - Inhaber Lorenz Eskildsen | Am Lindigt 1, 04668 Grimma • Restauration Julius Kost – www.julius-kost.com - Inhaber Christa und Hanno Knitsch | Limbacher Straße 26, 01723 Wilsdruff OT Grumbach • Restaurant max louis | www.max-louis.de - Schönherr Gastro GmbH – Chefkoch Markus Jost | Schönherrstraße 8, 09133 Chemnitz • Restaurant Topfmarktscheune – www.topfmarktscheune.de - Inhaber Maximilian Walter | Topfmarkt 7, 09235 Burkhardtsdorf • Restaurant Schmiedelandhaus – www.schmiedelandhaus.de - Inhaber Norbert Hohmann | Döbelner Straße 19, 09661 Rossau Produzenten • Bio Planète Ölmühle Moog GmbH – Hochwertige Bio-Speiseöle – www.bioplanete.com - Geschäftsführerin Judith Faller-Moog | Klappendorf 2, 01623 Lommatzsch • Landsprosse – Essbare Wildkräuter aus Sachsen – www.landsprosse.de - Inhaberin Sonja Schulze | Garnsdorfer Hauptstraße 42, 09244 Garnsdorf/Lichtenau • C.F. Rolle GmbH Mühle – Ihre Mühle mit Herz – www.rolle-muehle.de - Geschäftsführer Dr. Thomas Rolle | Zschopenthal 15, 09579 Grünhainichen OT Waldkirchen • Herbsthof – Ihr Bioladen – www.herbsthof.de - Inhaber Axel Heinze | Kreischaer Straße 6, 04758 Oschatz • Landwirtschaftsbetrieb Tobias Karte – Erdbeervielfalt – www.maisterlabyrinth.de - An der Gärtnerei 2, 04654 Frohburg • Landwirtschaftsbetrieb Eckard Voigt – Bio-Kartoffelanbau, Öl-Lein, Gewürze - Doberquitz 2, 04703 Leisnig • Rico Heinzig – Ihr Dresdner Stadthonig in Bioqualität – www.dresdner-stadthonig.de - Göhrischgut 1, 01665 Diera-Zehren • K + M Kaffee und Maschinen GmbH – traditionell gerösteter Kaffee – www.dresden-kaffee.de - Geschäftsführer Karsten Lehmann, Stefan Meyer-Götz | Meschwitzstraße 5, 01099 Dresden

Weitere Infos: www.feinundsaechsisch.de

#feinsächsisch #meecoCommunicationServices #Sachsen

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV