Suche

Alte Schönheit im neuen Glanz


Dresden (Radeberger Vorstadt) - Instandsetzung der Südterrasse von Schloss Albrechtsberg

Die historische Südterrasse erlaubt den Besuchern von Schloss und Park Albrechtsberg einen unvergleichlichen Blick über das Elbtal. Die wunderbare Aussicht vermochte in den letzten Jahren nicht mehr über den zunehmend schlechten baulichen Zustand der Terrasse hinwegtäuschen. Die Terrasse mit den Rasenspiegeln und ihrer wassergebundenen Wegedecke wies massive Gebrauchsspuren auf. Mangelhafte Entwässerung hatte dazu geführt, dass die Wegedecke immer mehr ausgespült worden war. Diese Schäden bereiteten der Betreiberin des denkmalgeschützten Schlosses, der MESSE DRESDEN GmbH, immer größere Sorgen. Zum einen bildeten sich auf der Terrasse nach Regengüssen regelmäßig große Pfützen, die eine Nutzung der Fläche nicht zuließen. Zum anderen sorgte der lose Sand, an Schuhen der Besucher ins Schloss getragen, für Abrieb an den Marmorfußböden und am Parkett in den historischen Räumlichkeiten. Baulich war die Terrasse stets unvollendet geblieben. Mangelnde finanzielle Mittel ließen im Verlauf der Geschichte immer nur wenige Verbesserungen zu. Dies eröffnete jedoch Spielraum für neue Gestaltungsideen, die letztlich auch die Zustimmung von den Denkmalbehörden fanden. So wurde nicht nur eine Instandsetzung der Südterrasse geplant, sondern eine umfassende Neugestaltung konzipiert, von der man sich eine dauerhafte Lösung verspricht. Auf die bisherige wassergebundene sandige Wegedecke wurde verzichtet, dafür erhält die Südterrasse einen Belag aus hellem Postaer Sandstein. Bei den im November 2017 begonnen Arbeiten galt es zuerst, die alte Wegedecke abzutragen, gebrochene Stufen und Abplatzungen an der Treppenanlage aus Sandstein wurden ausgetauscht bzw. repariert. Weiterhin erfolgte die Erneuerung des Terrassenunterbaus, auch eine neue Schottertragschicht wurde bereits aufgebracht. Nun hat in dieser Woche die Verlegung der Sandsteinplatten begonnen. Hierbei handelt es sich um quadratische Platten, die diagonal verlegt werden - dem Verlegemuster auf den Balkonen im Schlossinnenhof folgend. Betreut wird das Projekt durch die Landschaftsarchitektin Birgit Pätzig (Haufe Lohse Pätzig Landschaftsarchitekten). Die Ausführung des Landschaftsbaus erfolgt durch das Dresdner Unternehmen „perspektive.grün GmbH“. Die Arbeiten am Sandstein hat die Schubert Steinmetz- und Steinbildhauer GmbH übernommen. Die Finanzierung der geplanten Kosten des Projekts in Höhe von ca. 230.000 EUR wird von der Schlossbetreiberin übernommen. Die Fertigstellung ist für Mitte April 2018 vorgesehen, so dass alle Besucher dann wieder den wunderbaren Ausblick von der Südterrasse im Frühling genießen können.

#SchlossAlbrechtsberg #MESSEDRESDEN #RadebergerVorstadt #Dresden #WasistlosinDresden

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV