Suche

Veggie-Trends in der Landeshauptstadt: Die VeggieWorld kommt zum dritten Mal nach München


Vom 15. bis 16. September 2018 öffnet die VeggieWorld in München bereits zum dritten Mal ihre Tore. Auf der Messe erfahren Interessierte alles über den pflanzlichen Lebensstil und können die neuesten veganen Produkttrends ausprobieren. ProVeg (ehemals Vegetarierbund Deutschland) ist als Partner und Ideengeber mit dabei.

München, 5. September 2018

Vom 15. bis 16. September begrüßt die VeggieWorld zum dritten Mal ihre Besucher in München. Die VeggieWorld ist die größte und älteste Veggie-Messe Europas. Jahr für Jahr lockt sie zehntausende Besucher zu den mittlerweile 16 Veranstaltungsorten in ganz Europa. In München präsentieren rund 100 Ausstellerstände die neuesten pflanzlichen Trends aus Mode, Ernährung und Kosmetik. "Die VeggieWorld ist eine Messe, bei der jeder auf seine Kosten kommt. Ob Menschen mit langjähriger Erfahrung in der pflanzlichen Lebensweise oder Interessierte, die einmal nach Herzenslust Leckeres aus der vegan-vegetarischen Küche kosten wollen, alle finden hier neue und spannende Produkte, inspirierende Organisationen und wissenswerte Informationen. Die VeggieWorld ist nicht mehr wegzudenken aus der europäischen Messelandschaft", freut sich Sebastian Joy, ProVeg-Geschäftsführung.

Kochshows, Information und Unterhaltung auf der Veggie Stage

Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm der VeggieWorld bietet auch in diesem Jahr viele Highlights. So gibt der Ernährungsexperte Niko Rittenau in seinem Vortrag "Wissenschaftliche Antworten auf die Mythen rund um Soja", Mona Glock erläutert "Gesunde Ernährungsroutinen – Psychologische Tipps und Tricks" und VeggieWorld-Podcaster Lars Walther zeigt seinen Zuhörern "Wie wir alle jeden Tag die Welt retten können!" Wer nach Profitipps und Anregungen für die pflanzliche Küche sucht, ist bei den Kochshows von Björn Moschinski, Sebastian Copien und Boris Lauser genau richtig. Während es bei Copien in diesem Jahr "Heftig Deftig" zugeht, verlockt Rohvegan-Koch Lauser mit fermentierten, karamellisierten und gedörrten Köstlichkeiten rund um die Tomate. Für einen stimmungsvollen Ausklang sorgt am Samstagabend das Duo Vegan ist ungesund. "Die VeggieWorld lockt mit einem runden Programm, das alle Sinne anspricht, und mit Ausstellern, die wirklich für jeden Besucher etwas zu bieten haben. Wer Freude am Schlemmen, am informativen Gesprächen und an guter Unterhaltung hat, ist hier genau richtig", so Joy.

Was: VeggieWorld – vielfältig. natürlich. vegan Wann: 15. – 16. September 2018, 10.00 – 18.00 Uhr Wo: MTC world of fashion in München, Ingolstädter Str. 45 – 47, 80807 München Tickets: Online-Vorverkauf 10,00 Euro, Tageskasse 12,00 Euro für Erwachsene, 10,00 Euro ermäßigt. Ermäßigte Preise gelten gegen Vorlage der ProVeg-Card auch für ProVeg-Mitglieder. Online-Vorverkauf: https://tickets.wellfairs.de/de Offizieller Partner der VeggieWorld: ProVeg (ehemals Vegetarierbund Deutschland) Veranstalter: Wellfairs GmbH Weitere Informationen: https://veggieworld.de/event/muenchen/ Bildmaterial von der VeggieWorld zur freien Verwendung finden Sie zum Download hier: https://veggieworld.de/download-category/downloads/ VeggieWorld – vielfältig. natürlich. vegan Die größte und älteste Publikumsmesse für vegetarisch-vegan lebende Menschen, Interessierte und Neugierige findet an sechs Standorten in Deutschland (Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Hannover und Wiesbaden), neun weiteren europäischen und zwei chinesischen Standorten jeweils ein- oder zweimal im Jahr statt. Ins Leben gerufen wurde die Messe vom ProVeg (ehemals VEBU), seit Beginn offizieller Partner der VeggieWorld. Die Aussteller präsentieren ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot mit veganen Neuheiten, Gratishäppchen, tierversuchsfreier Kosmetik und nachhaltiger Mode. Darüber hinaus bietet die VeggieWorld ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Expertenvorträgen, Workshops, Kochshows, u.v.m. rund um den veganen Lifestyle. Veranstalter der Messe ist die Wellfairs GmbH. www.veggieworld.de VeggieWorld München, 15. – 16.09.2018 VeggieWorld Zürich, 28. – 30.09.2018 VeggieWorld Hannover, 6. – 7.10.2018 VeggieWorld Paris, 13. – 14.10.2018 VeggieWorld Düsseldorf, 20. – 21.10.2018 VeggieWorld Barcelona, 27. – 28.10.2018 VeggieWorld Lissabon, 17. – 18.11.2018 VeggieWorld Brüssel, 17. – 18.11.2018 VeggieWorld Lille, 15. – 16.12.2018 VeggieWorld Wiesbaden, 8. – 10.02.2019 VeggieWorld Utrecht, 9. – 10.03.2019 VeggieWorld Hamburg, 16. – 17.03.2019 VeggieWorld Hong Kong, 16. – 17.03.2019 VeggieWorld Berlin, 23. – 24.03.2019 VeggieWorld Hangzhou, 12. – 14.04.2019

ProVeg (ehemals VEBU) ist die weltweit erste international tätige Ernährungsorganisation, die sich für die pflanzliche Lebensweise einsetzt. ProVeg verfolgt das Ziel, den weltweiten Tierkonsum bis 2040 um 50 Prozent zu verringern. ProVeg richtet sich an alle, die an einer pflanzlichen Lebensweise interessiert sind. Mit internationalen Kampagnen und Projekten sowie nützlichen Tipps unterstützt ProVeg bei der Umsetzung einer genussvollen pflanzlichen Ernährung. ProVeg arbeitet mit den wichtigsten Akteuren und einflussreichsten Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Medien zusammen, um den gesellschaftlichen Wandel hin zu einer nachhaltigen Lebensweise zu beschleunigen. Animal Charity Evaluators bewertet ProVeg als eine der drei effektivsten und förderungswürdigsten Organisationen gegen Tierleid in Europa.

Der VEBU wird zu ProVeg. Weitere Informationen zur Umstellung finden Sie hier: https://vebu.de/proveg-faq

Pressekontakt ProVeg Deutschland e.V. (ehem. VEBU – Vegetarierbund Deutschland e.V.) Genthiner Straße 48 10785 Berlin Telefon +49 30 29 02 82 53-0/-19 presse@proveg.com www.proveg.com/vebu-wird-proveg

#ProVegDeutschlandeV #VeggieWorld

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV
Was ist los in Dresden