Suche

Luxusprodukt - 75 Dollar für einen Kaffee


Was ist kulinarisch los in Dresden und der Welt

In einem Café in Kalifornien kann man den wahrscheinlich teuersten Kaffee der Welt genießen. Satte 75 Dollar kostet dort eine Tasse der Kaffeesorte Geisha.

Autor: Clemens Kriegelstein

Unter Kaffee-Aficionados gilt der Kopi Luwak, für den schon mal 1000 Euro pro Kilo bezahlt werden, als eine Art „Blaue Mauritius“. Doch es geht noch teurer. Bis zum Doppelten zahlen sehr solvente Kaffeefreunde (oder geschäftstüchtige Café-Betreiber) nämlich für die Edelsorte Geisha, die ursprünglich aus Äthiopien stammt und heute noch in Panama angebaut wird.

Wer wissen möchte, wie der Geisha schmeckt, kann das etwa in einer Filiale der kalifornischen Cafékette „Klatch“ erleben, zahlt dafür aber auch schlanke 75 Dollar pro Tasse. Wie die Tageszeitung „Krone“ berichtet, konnte man bei Klatch fünf Kilogramm des Luxuskaffees importieren – und ist bereits ausverkauft. Nachschub ist erst wieder für Ende des Monats angekündigt.

Kein Espresso Das Besondere am Geisha-Kaffee soll sein, dass er statt klassischer Röstaromen eher blumige und fruchtige Noten wie ein Tee aufweist und auch der Geschmack soll eher an Früchtetee, Koriander oder Zimt erinnern als an einen klassischen Tee. Auch dürfe man diese Sorte nicht als Espresso trinken, sondern als ganz langsam aufgegossener Filterkaffee. (Krone/CK)

#BUHLMedienAgenturundVerlagGmbH

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV
Was ist los in Dresden