Suche

Wohin in Dresden und Umgebung - 24. Internationale Oberlausitzer Leinentage


Sachsen (Rammenau) - Am 24. & 25. August 2019 lädt das Barockschloss Rammenau zu den 24. Internationalen Oberlausitzer Leinentagen

Edler Leinenstoff und alte Handwerkskunst stehen am kommenden Wochenende wieder im Mittelpunkt der Internationalen Oberlausitzer Leinenetage im Barockschloss Rammenau. Doch nicht nur die Stände der Manufakturen und Kunsthandwerker locken in die Schlossanlage.

Die 24. Internationalen Oberlausitzer Leinentage stehen vor der Tür: Am 24. und 25. August öffnet das Barockschloss Rammenau wieder seine Tore zum großen Markt rund um Leinen- und Naturstoffe, alte Handwerkskunst und hochwertige Naturprodukte. Dann präsentieren circa 200 Designer, Künstler, Manufakturen und Handwerker ihre Produkte: Leinenstoffe und -kleidung, hochwertige natürlich Produkte, Schmuck und Accessoires für Haus und Garten lassen die Herzen der Gäste höherschlagen. Das Hauptaugenmerk der 24. Internationalen Oberlausitzer Leinentage liegt aber wie immer auf dem Thema Leinen und Textildesign.

Die Eröffnung – einer Hochzeit der Superlative würdig

Zur feierlichen Eröffnung der 24. Internationalen Oberlausitzer Leinentage am Samstag um 13:00 Uhr holt sich Schlossleiterin Ines Eschler in diesem Jahr historische Gäste an ihre Seite: Anlässlich der Jahrhunderthochzeit des Sohnes Augusts des Starken mit der österreichischen Kaisertochter vor 300 Jahren ist der Hofdamencircle Dresden unter dem Motto »August und die Hochzeit der Superlative« zur Eröffnung der Leinentage im Ehrenhof dabei. In den beeindruckenden Roben jener Zeit plaudern Gewandmeisterin und Zeremonienmeister über die glanzvollen Feierlichkeiten, zu denen Opernaufführungen, Bälle und Maskeraden gehörten. Aber nicht nur die Jahrhunderthochzeit – ein Thema welches im Übrigen in diesem Jahr das gesamte Schlösserland Sachsen beschäftigt – sondern auch Textildesign aus in der Region gefertigten Materialien steht erneut im Mittelpunkt der Eröffnung: präsentiert werden diesmal ungewöhnliche Frottee-Bademäntel aus Großschönau, versehen mit Lausitzer Leinen und Blaudruck.

Das Programm – abwechslungsreich mit zahlreichen Highlights

Auf den Bühnen im Meierhof und im großen Zelt im Schlosspark erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit einigen Überraschungen und Highlights. Für handgemachten Soul und ordentlich jazzige Klänge sorgen am Samstag The Souldiers sowie Pascal von Wroblewsky und die Dresden Bigband auf der Bühne im Festzelt. Im Meierhof geht die Bandbreite von Country-Rock mit Christian Zumpe über traditionelle Lieder der Heimat, gespielt von der Band HüSCH!, bis hin zu keltischen Klängen der Mockingbird Men.

Am Sonntag starten die Leinentage mit zünftiger Orchestermusik – das Polizeiorchester des Freistaates Sachsen spielt zum Auftakt des zweiten Tages, gefolgt von der Dresdner Dampferband. Die Bühne im Meierhof steht wieder ganz im Zeichen von Country, Folk und irischer Musik mit Christian Zumpe am Morgen, der M.C.C.-Tribute Band am frühen Nachmittag und den Mockingbird Men zum Abend. Für den krönenden Abschluss der 24. Internationalen Oberlausitzer Leinentage sorgen am Sonntag Thomas Stelzer & friends im Festzelt. An beiden Tagen bleibt jedoch die Modenschau der Modemühle Chemnitz das unangefochtene Highlight und der Besuchermagnet schlechthin. Die Models zeigen in ihrer gut einstündigen Show die Kreationen der auf dem Markt vertretenen Textildesigner und Manufakturen.

Wer sich für die Entstehungsgeschichte des Stoffes und alter Handwerkskunst interessiert, für den sind die Schaustände im Ehrenhof besonders zu empfehlen: Am Samstag um 14:00 und 16:00 Uhr sowie am Sonntag um 11:00, 14:30 und 16:00 Uhr zeigt Carola Medack vom Sachsenleinen e.V., wie viele Schritte nötig sind, um aus der blauen Flachsblume den wunderbar vielseitigen Leinenstoff herzustellen. Darüber hinaus werden an anderen Ständen die Herstellung von Seilen, das traditionelle Papierschöpfen sowie die Herstellung von Ledergürteln aus alten Treibriemen gezeigt.

Für die Kleinen gibt es auf der Kinderwiese im Park wieder einiges zu erleben. Der Chamäleon KultTour e.V. lädt zum gemeinsamen Basteln, Spielen und Werkeln ein. Zum Austoben steht die große Hüpfburg bereit und in diesem Jahr dreht auch eine kleine Eisenbahn wieder ihre Runden im Park. Bei einem Rundgang durch das Schloss, das an diesen Tagen natürlich ebenfalls besichtigt werden kann, gibt im Spiegelsaal die Barocktanzgruppe Les danseurs de Sans,Souci mit ihrem Programm »Frivoles bei Hofe« einen Einblick in das Leben vor gut 300 Jahren. Für großes Staunen und ein Lächeln im Gesicht sorgen außerdem der Drehorgelspieler und der Walking Act »Güstav & Smoky 41«.

Besonderheiten auf dem Markt

Neben einer breiten Auswahl von Leinen- und anderen Stoffen, Accessoires, Naturprodukten und verschiedenen Leckereien, gibt es auf dem Markt auch einige außergewöhnliche Angebote: Katja Fietz, die im letzten Jahr den Blaudruck bei der Eröffnung der Leinentage vorstellte, ist auch in diesem Jahr mit ihren Kreationen auf dem Markt vertreten. Ganz besondere Accessoires bietet Sandra Liebner den Marktbesuchern an – sie stellt Taschen aus Fischhaut her. Tolle Ledertaschen gibt es unter anderem bei Luisa Hahn. Außerdem gibt es auf dem Markt nahtlose Kleidung aus Filz bei Arachne Spitzenfilz, Mäntel aus Alpakawolle bei Katharina Kraft von Wedel oder Seidenprodukte aus der Plauener Seidenweberei von Mandy Jakob.

Anfahrt, Parken und Co.

Dank der Unterstützung des Zweckverbandes Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Shuttlebus zwischen Bischofswerda und Rammenau. Vom Bahnhof über die Kamenzer Straße, das Krankenhaus und Geißmannsdorf geht es bis zum Erbgericht Rammenau. Von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr fährt dieser Bus stündlich nach Rammenau, der letzte 17:45 Uhr von Rammenau zurück nach Bischofwerda. Für die Nutzung des Shuttleverkehres wird einmalig ein Fahrpreis in Höhe von 1,60 € (Stadtverkehrstarif) erhoben. Der Fahrschein gilt für die Hin- und Rückfahrt und sollte dementsprechend auf jeden Fall aufgehoben werden.

Rund um die Schlossanlage stehen wieder ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Für eine Gebühr von 2,00 € können Gäste ihr Fahrzeug den ganzen Tag lang direkt in Schlossnähe abstellen und auch gleich den Eingang zum Park nutzen.

Wann: 24. & 25. August 2019 │10:00 – 18:00 Uhr

Wo: Barockschloss Rammenau Eintritt: 10,00 €│Ermäßigt (Studenten, Schüler unter 16 Jahre): 8,00 € │ Kinder ab 7 bis 16 Jahre 2,00 € │ Kinder bis 6 Jahre frei

Programm & Infos unter: www.barockschloss-rammenau.com

Barockschloss Rammenau

Am Schloss 4 | 01877 Rammenau

Zur Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinützige GmbH gehörend

+49 (0) 3594 703559 rammenau@schloesserland-sachsen.de

Einfach besser informiert, mit der Lust auf Dresden - App, QR-Code scannen oder gratis download in deinem Store.

#BarockschlossRammenau #Sachsen #StaatlicheSchlösserBurgenundGärtenSachsenge #WasistlosinDresdenundUmgebung #wohinamWochenendeinSachsen #wohinamWochenendeinDresdenundUmgebung #wasistkulinarischlosinDresdenundUmgebung #wasistlosinDresdenundUmgebung #VeranstaltungDresdenundUmgebung

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV