Suche

Allianz will Gastro mit Millionensumme unterstützen


Die Allianz beteiligt sich an einem HIlfspaket für Gastronomen. (©vetre/stock.adobe.com)

Die bayerische Allianz-Versicherung hat sich nun dem Druck der Branche gebeugt und stellt betroffenen Gastronomie- und Hotelbetrieben einen Millionenbetrag zur Verfügung.

Autor: Thomas Hack


In Bayern hat sich die Allianz den Forderungen des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga gebeugt und beteiligt sich dort in einer Vereinbarung mit anderen Versicherern an Zahlungen für Hotels und Gaststätten. „Die Allianz stellt den betroffenen Unternehmen freiwillig einen höheren zweistelligen Millionenbetrag zur Verfügung, obwohl kein Versicherungsschutz aus der Betriebsschließungsversicherung besteht“, ließ Finanzvorstand Giulio Terzariol dazu verlauten.


Versicherungen weltweit unter Druck

„Was wir allerdings nicht leisten können, ist Versicherungsschutz, für den keine Prämie bezahlt wurde“, erläuterte Vorstandschef Oliver Bäte am Mittwoch bei der Online-Hauptversammlung des Unternehmens in München. Das würde der Versicherungsbranche den Boden unter den Füßen wegziehen, sagte der Manager. Versicherungen sind weltweit unter Druck geraten, ihre Kunden für coronabedingte Betriebsschließungen zu entschädigen. In der Vorwoche hatte bereits die Munich Re als weltgrößter Rückversicherer öffentlich Zahlungen für nicht versicherte Schäden abgelehnt. (dpa/TH)

Einfach besser informiert, mit der Lust auf Dresden - App, QR-Code scannen oder gratis download in deinem Store.


Was ist los in Dresden und Umgebung




MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV