top of page

"Anna im Schloss" - Ein Restaurant für Alle!


Anna, die Gemahlin des Kurfürsten August und Tim Graul, Inhaber vom gleichnamigen Restaurant
Anna, die Gemahlin des Kurfürsten August und Tim Graul, Inhaber vom gleichnamigen Restaurant

Dresden, 02.04.2023 (Innere Altstadt)

Es ist der älteste Teil des Residenzschlosses Dresden, in dem im April des letzten Jahres Tim Graul sein erstes eigenes Restaurant eröffnet hat.

Der junge Mann (30) hat mich vor einigen Tagen in die ehemaligen Räume der Hofkellerei, in denen das "königliche" Essen vor etwa 500 Jahren nur wenigen Gästen vergönnt war, eingeladen, um mit mir über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit, seine Ansichten zur innerstädtischen Gastronomie und die Zeit nach der Eröffnung zu sprechen.


Wer das Residenzschloss kennt weiß, dass es mehrere offizielle Möglichkeiten gibt in das Schloss zu gelangen. Über eine ganz andere Art in das Schloss zu gelangen hatten die Medien am 25. November 2019 ausführlich berichtet, als Räuber mit der Flex sich Zugang zum Grünen Gewölbe verschafften und Schmuckstücke im Versicherungswert von mindestens 113 Millionen Euro aus dem Historischen Grünen Gewölbe entwendet hatten. Zum Glück ist ein Großteil des erbeuteten Diebesgutes inzwischen wieder zurück im Schloss.


Ich entscheide mich an diesem nasskalten Vormittag bewusst für den Eingang am Taschenberg gegenüber vom Kempinski Hotel, vorbei an August´s Cafe Lounge, die ebenfalls zum Anna gehört, durch den großen Schlosshof, der den Mittelpunkt des Arial bildet und kurz vor seiner Fertigstellung steht. Ein Blick in den Hof lohnt sich Jederzeit, eben weil hier Stück für Stück die Gerüste fallen und den Blick auf die aufwendig restaurierten Wendelsteine und Pilaster freigeben.

Beim Betreten des Restaurants strömt mir die wohlige Wärme und der Duft von frischem Kaffee entgegen.

Tim ist ein echter Dresdner, hier geboren und aufgewachsen und hat 2014 seine Ausbildung zum Restaurantfachmann im Hotel Bülow erfolgreich absolviert. Danach gab es Stationen im Restaurant Villandry und dem Elements in Dresden, bevor es dann für 1 Jahr nach Oberlech am Arlberg in das 4-Strene Hotel Petersboden in Österreich ging.


2019 bin ich zurückgekommen und in den elterlichen Betrieb im Restaurant "Alte Meister" eingestiegen, so Tim. Hier haben wir die schwierige Zeit der Lockdowns durchlebt und ich konnte eine ganz andere Seite der Gastronomie kennenlernen, geprägt von staatlich angeordneten Schließungen, Kurzarbeit und konzeptionellem Umdenken in dieser besonderen Situation.

Sicherlich war dies auch einer der Gründe, weshalb ich sehr lange überlegt habe, das Restaurant im Residenzschloss zu übernehmen. Meine Eltern hatten sich schon 2008 an der Ausschreibung für dieses Objekt beteiligt und 2009 den Zuschlag erhalten. Doch das Land Sachsen konnte den geplanten Baufortschritt nicht halten und so verzögerte sich die Wiedereröffnung um über 10 Jahre.

Jetzt nach fast einem Jahr blicken wir auf eine erfolgreiche Startphase zurück und ich bin zuversichtlich, dass mit dem weiteren Voranschreiten der abschließenden Restaurierungen, auch immer mehr Dresdner hier in unsere wunderschöne Innenstadt kommen und auch die ständig wechselnden Ausstellungen sowie die beliebten Museen im Schloss besuchen werden..


Natürlich setzen wir auf den Tourismus, so Tim, jedoch sind uns auch die Dresdner und Besucher aus dem Umland ganz besonders wichtig. Viele wissen überhaupt nicht, dass es hier Gastronomie für Jedermann gibt und wir auch am Sonntag ein besonderes Frühstücksangebot bereit halten - Reservierung unbedingt empfohlen.

Die Auflagen der Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD) sind streng und unsere Möglichkeiten der Werbung hier am und im Schloss extrem beschränkt. Daher wollen wir auch in Zusammenarbeit mit Lust auf Dresden, unsere aktuellen Angebote, Events und Highlights dem regionalen Publikum näher bringen.


Ich wünsche mir so sehr, dass wir Dresdner selbst unsere Innenstadt immer wieder neu entdecken, eben weil es so viel zu sehen und zu erleben gibt. Die Gastronomie trägt ihren Teil dazu bei.

Kunst, Kultur und Genuss, diese drei Komponenten passen schon immer gut zusammen und so wollen wir auch hier für einen ganz besonderen Genuss sorgen. Es geht mir um eine ehrliche, bodenständige Küche und jedes einzelne Produkt steht dabei im Mittelpunkt. Ich will wissen, wo und wie unsere Produkte heranwachsen und ob unsere Lieferanten zuverlässig in Preis und Leistung sind.

Für mich zählt insbesondere die altbewährte Hausmannskost. Klassiker wie Königsberger Klopse oder auch das Wiener Schnitzel stehen bei uns auf der Karte aber auch Fisch und Steaks oder die Ofenkartoffel mit Leinöl und Gewürzquark. Dies alles zu angemessenen Preisen, dazu regionale Weine und Biere aber auch Qualitätsprodukte aus Deutschland oder z.B. Frankreich. Jedoch schließt diese traditionell sächsische Küchenphilosophie das Moderne und die gehobene Kulinarik nicht aus.

Die Kochsternstunden sind gestartet und wir erstmalig mit einem ganz besonderen 4-Gang Menü dabei. Gespannt auf die Resonanz am Ende und Interessierte können noch einige Tage unsere Menüauswahl studieren und die begehrten Restaurant-Tester-Plätze reservieren.


Auch in der aktuellen Situation in der die Preise steigen und Personal knapp ist, hatten wir bisher Glück. Wir sind gut aufgestellt, beschäftigen 13 Mitarbeiter, haben keine Personalsorgen und können so auf den 270 Quadratmetern Fläche im Restaurant mit ca. 80 Plätzen unseren Gästen echte Heimat und Gastlichkeit vermitteln. Hinzu kommt in der wärmeren Jahreszeit unsere Terrasse im Schlosshof, die nochmals ca. 60 Plätze besitzt und hervorragend geeignet ist, um aus einer ganz anderen Perspektive das Dresdner Residenzschloss zu genießen.

Das ist besonders schön in den Sommermonaten, wen man an lauen Abenden gemütlich im Innenhof sitzt und diese einmalige Atmosphäre genießen kann.

Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Sa 12:00 - 22:00 Uhr

Sonntag 9:00 - 18:00 Uhr

Dienstag Ruhetag

Wir wünschen Tim und seinem Team weiterhin viel Erfolg, vielleicht sogar einen Platz ganz weit vorn bei den Kochsternstunden und weiterhin ganz viel Genusskultur, das Potential dafür ist in jedem Fall vorhanden und die zahlreichen Bewertungen sprechen unbedingt auch für ein kulinarisches Kennenlernen.


Mit dem Anna begrüßen wir einen weiteren GenussPartner in unserem großen Kulinarik-Blog und werden euch fortan mit den aktuellsten News hier aus dem Schloss-Restaurant und August´s Café Lounge versorgen.


Ein Beitrag von Dirk Andersch

(Redaktion Lust auf Dresden)

 

Restaurant Anna im Schloss, Graul + Graul GmbH

vertreten durch: Tim Graul

Schloßstraße 27, 01067 Dresden

+49 351 79511535

https://www.anna-dresden.de/

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page