top of page

DEHOGA Sachsen - Region auch ohne das "Falco" gut aufgestellt


Dresden/Leipzig, 16.11.2023

Trotz der Schließung des einzigen Zwei-Sterne-Restaurants Mitteldeutschlands macht sich Sachsens Dehoga-Chef, Axel Klein, keine Sorgen um die Qualität der Gastronomielandschaft in Sachsen. «Es ist schade, dass wir ein Sterne-Restaurant weniger haben. Viel wichtiger ist aber die Dichte an guten Köchen - und die ist weiterhin da», sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) Sachsen der Deutschen Presse-Agentur. Am Montag war bekannt geworden, dass das Leipziger Restaurant «Falco» unter der Leitung des Kochs Peter Maria Schnurr unter anderem wegen wirtschaftlicher Engpässe schließt. (Tageskarte berichtete)

 

Dresden/Leipzig, 15.11.2023

Das Zwei-Sterne-Restaurant "Falco" im Leipziger Westin-Hotel wird geschlossen. Wie mehrere Medien berichten, macht das Nobelrestaurant "Falco" wohl für immer dicht. Die "Leipziger Volkszeitung" zitiert dazu die Geschäftsführung des Restaurants:

Das "Falco" in der 27. Etage des Leipziger Westin-Hotels hatte erst im Mai sein 18-jähriges Bestehen gefeiert. Der 54-jährige Sternekoch Peter Maria Schnurr betreibt das Restaurant als Angestellter des Hotels seit 2005.

Wie die Bild-Zeitung weiter berichtet, sollen möglichst vielen Mitarbeitern andere Arbeitsplätze im Hotel angeboten werden. Die Leipziger Volkszeitung hat dazu ein Zitat von Hoteldirektor Andreas Hachmeister eingeholt, der die Gründe für das Aus des "Falco" erläutert: So seien sowohl der Fachkräftemangel als auch die gestiegenen Personalkosten sowie die immer höheren Einkaufspreise Gründe für die Schließung.

Auf der Website des Restaurants ist vom Aus für das "Falco" noch nichts zu lesen.

Die LVZ zitiert aus einer Stellungnahme der Geschäftsführung des Westin-Hotels Leipzig: "Es ist eine herzzerreißende Entscheidung, das Restaurant Falco zu schließen. Wir haben alles getan, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, aber die wirtschaftlichen Herausforderungen sind einfach zu groß".


Sternekoch Peter Maria Schnurr hat sich bislang nicht zu den Entwicklungen geäußert, auch sein Instagram-Account, der auf der Website des Restaurants als Informationskanal für Neuigkeiten rund um das "Falco" verlinkt ist, schweigt bislang. Der Koch, der das Restaurant nicht als Eigentümer, sondern als Hotelangestellter führte, wurde 2016 vom Restaurantführer Gault Millau als "Koch des Jahres" ausgezeichnet.

"Es ist eine herzzerreißende Entscheidung, das Restaurant FALCO zu schließen. Wir haben alles in unserer Macht Stehende getan, um den Betrieb aufrechtzuerhalten, aber die wirtschaftlichen Herausforderungen sind einfach zu überwältigend. Wir sind sehr stolz auf die 18 Jahre, in denen wir Gäste aus aller Welt empfangen und kulinarische Höhepunkte geschaffen haben. Diese Zeit hat uns gelehrt, dass es in unserer Branche Zeiten des Aufblühens gibt, aber auch Zeiten des Abschieds. Von Herzen danken wir all unseren treuen Gästen, Lieferanten, und vor allem unserem engagierten Team für ihre jahrelange Unterstützung und ihr Vertrauen“, so Andreas Hachmeister, General Manager des The Westin Leipzig.


Das Herzstück des Restaurants FALCO war immer das engagierte Küchen- und Serviceteam, das mit unermüdlichem Einsatz, Kreativität und Hingabe für unvergessliche Geschmackserlebnisse gesorgt hat. Jede einzelne Mitarbeiterin sowie jeder einzelne Mitarbeiter hat eine einzigartige, individuelle Rolle gespielt und uns geholfen, unsere Vision von kulinarischer Exzellenz kontinuierlich umzusetzen“, so Hachmeister.

„Wir möchten betonen, dass wir in diesem Zusammenhang auch die InhaberInnen von Gutscheinen für Restaurantbesuche im Fokus haben. Alle Gäste, die im Moment noch einen Gutschein für den Restaurantbesuch besitzen, haben die Möglichkeit, diesen in der weiterhin geöffneten FALCO Bar einzulösen, gegen Hotelleistungen im Hotel The Westin Leipzig einzutauschen oder das Geld vollständig zurückerstattet zu bekommen. Auch dieser Umstand tut uns in diesem Zusammenhang sehr leid“, so Hachmeister abschließend.

(Quelle: tageskarte.io)

bottom of page