top of page

Dein Eventkoch für besondere Genussmomente - Hashem Schweiger!


Eventkoch Hashem Schweiger - Gutes Essen schafft Ambiente!
Eventkoch Hashem Schweiger - Gutes Essen schafft Ambiente!

Dresden, 17.11.2023

Gesucht werden sie überall und man könnte glauben, dass dieses Berufsbild wenig attraktiv ist, wenn ein derartiger Mangel in der Branche besteht. Die Rede ist von der Berufsgruppe der Köche, eine ganz besondere Gilde, die es in sich hat, wenn man sich über die beruflichen Möglichkeiten und deren Entwicklung informiert, so wie ich gestern Abend, als mir Hashem Schweiger, der Eventkoch aus Dresden von seiner bewegten Geschichte berichtet.


Der junge Mann ist gerade erst 30 geworden und er erzählt von seinem bisherigen Lebensweg und man könnte glauben, er hat schon 30 Jahre gearbeitet und dabei die Welt gesehen, wobei letzteres wohl zutrifft.

Geboren in Wuppertal, zog er mit seinen Eltern schon in Kindheitstagen nach Plauen im Vogtland. Der Papa aus dem Libanon, die Mutter aus Niedersachsen führen Hashem zu seinem libanesisch-deutschen Namen. Eine Verwandtschaft mit Till Schweiger schließt Hashem trotz des Nachnamens aus :-).


Im bekannten 5-Sterne-Hotel „Parkhotel Adler“ im Schwarzwald absolvierte Hashem seine Koch-Lehre. Um seinen Eltern näher zu sein, ging es dann für ihn 2014 nach Dresden in das Gourmetrestaurant „Elements“ in der Albertstadt. 2016 wechselte er zu Gerd Kastenmeier. Dann begann seine Reise in die Schweizer Alpen. Hier arbeitete er als Saisonkraft.


„Die Welt kennenlernen, andere Kulturen und Kochkünste, das war schon lange mein Wunsch." Hashem strahlt und erzählt mit Begeisterung von seiner 10-monatigen Zeit in Asien. Mit dem Rucksack durch Vietnam, Thailand, Indonesien und Myanmar, das südasiatische Land zwischen Indien, China und Thailand gelegen.

„Ich habe Tagebuch geführt, hunderte Notizen von meinen Erlebnissen und immer auch neue Rezepte, Gewürze und Produkte, die ich bis dahin nicht kannte, gemacht.

Wie ein Weltenbummler habe ich mich gefühlt als es dann auch nach Australien und anschließend für 9 Monate nach Neuseeland ging, um Freunde zu besuchen und natürlich auch immer arbeiten, um das Quartier und Verpflegung bezahlen zu können.


„Ich kann mich noch gut erinnern", so Hashem, „wie ich von Neuseeland aus mit einem Scout in der Ukraine wegen der Zeitverschiebung mehrmals nachts telefoniert habe, um auf einem Kreuzfahrtschiff anzuheuern. Irgendwie hat das dann auch geklappt und die Reederei hat mir den Flug nach Singapur bezahlt. Von dort ging es dann für 5 Monate auf große Fahrt auf der "Mein Schiff", bis ich 2018 in Hamburg wieder an Land ging."


„Ein Freund aus Dresden fragte mich damals, ob ich Lust hätte, seine Restauranteröffnung (Menü32) als Koch zu begleiten. Leider mussten wir uns wegen Corona 2020 wieder trennen. Diese Zeit war wohl die unangenehmste, für mich, arbeitssuchend, die Branche zwangsweise geschlossen und auch keine Reisemöglichkeiten ...

Doch im Frühjahr bekam ich ein Angebot in meiner Heimat Plauen wieder zu arbeiten. Das Angebot habe ich damals gern angenommen und blieb bis August 2021.


Nach all meinen Erlebnissen und Erfahrungen, stand für mich fest, mich selbstständig zu machen und fortan als Eventkoch zu arbeiten. Meinen Traum folgend habe ich noch 2021 mein Gewerbe als Miet- und Eventkoch angemeldet. Der Liebe wegen ging es dann Ende letzten Jahres zurück nach Dresden und ich fühle mich sehr wohl in dieser wunderschönen Stadt, die auch gastronomisch so viel zu bieten hat."


„Irgendwann will ich mein eigenes kleines Restaurant eröffnen und mit gutem Essen besonderes Ambiente schaffen. Ich bin mir sicher, dass mir das gelingt."

Mit seiner langjährigen Erfahrung als Koch hat Hashem viele Bereiche internationaler Küche kennenlernen dürfen. Von gut bürgerlichen Speisen, aus der deutsch-französischen Esskultur, über asiatische Einflüsse, bis hin zur gehobenen Gastronomie, kann er vom handwerklichen Standpunkt betrachtet, unterschiedlichste Variationen in Form von Buffets und Menüs anbieten. Hierbei stehen die individuellen Kundenwünsche im Vordergrund.


Sein Können ist mittlerweile gefragt und gern hilft Hashem in der regionalen Gastronomie aus, wenn Not am Herd wegen Personalmangel herrscht. Anfragen am besten telefonisch oder aber per Mail über die unten stehenden Kontaktdaten.

Eine gemischte Vorspeisen-Variation
Eine gemischte Vorspeisen-Variation

Wir wünschen Hashem auf seinem weiteren Weg viel Erfolg, tolle Erfahrungen, viele Events mit begeisterten Gästen und freuen uns auf Good-News von einem jungen, fröhlichen und kochbegeisterten Menschen, dem wir mit Sicherheit in der Szene wieder begegnen werden.


Ein Beitrag von Dirk Andersch

(Redaktion Lust auf Dresden)

 

Handwerk Schweiger, Hashem Schweiger, Eventkoch

Wittenberger Straße 76, 01309 Dresden

Telefon: +49176 47173895 E-Mail: hashemschweiger.hs@gmail.com


bottom of page