Suche

Eilanträge gegen Lockdown bisher größtenteils abgelehnt


90 Prozent aller Eilanträge gegen den verordneten Teil-Lockdown hatten vor den Gerichten keinen Erfolg, wie nun der Bundesgeschäftsführer des Richterbunds mitteilt.

Autor: Thomas Hack Die Anfang November verordneten Corona-Einschränkungen im Rahmen des zweiten Lockdowns haben nach Aussage des Deutschen Richterbunds zum größten Teil vor den Gerichten Bestand, wie unter anderem die Tagesschau berichtete. „In etwa neun von zehn Eilverfahren haben die Gerichte die Einschränkungen bestätigt, weil die Gerichte den Gesundheitsschutz der Bevölkerung im einstweiligen Rechtsschutz höher gewichtet haben als die Einschränkungen für die Betroffenen“, habe diesbezüglich der Bundesgeschäftsführer des Richterbunds, Sven Rebehn, verlauten lassen. Ihm zufolge seien bis vergangenen Montag insgesamt rund 600 Eilanträge gegen die Corona-Beschränkungen eingegangen. (tagesschau.de/TH)

Lust auf Dresden? Dann hol dir die App!

QR-Code scannen oder gratis Download in deinem Store!


News und Nachrichten aus Dresden und der Welt,Was ist los in Dresden, Was ist los in Dresden und Umgebung,Corona,Covid-19,Gastgewerbe,Beherbergungsverbot 



MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV