Suche

Gastronomie und 3D Druck: Passt das zusammen?


Gastronomie und 3D Druck: Passt das zusammen?

Der 3D-Druck hat in den vergangenen Jahren in viele Branchen Einzug gehalten: Von der Medizintechnik über die Raumfahrt bis hin zur Modeindustrie – überall bringen innovative 3D-Drucker und das CNC fräsen ungeahnte Möglichkeiten und völlig neue Fertigungstechniken mit sich. Neu ist allerdings, dass sich 3D-Drucker auch in der Gastronomie einsetzen lassen – und zwar mit Erfolg. Was bislang von vielen Menschen als irre Spielerei angesehen wird, könnte schon in wenigen Jahren in Serie gehen. Doch wie geht das – Essen mit einem Drucker zu produzieren?


Mahlzeiten aus dem Drucker – eine Revolution in der Restaurantbranche

Es fällt schwer, sich vorzustellen, dass komplette Mahlzeiten in wenigen Jahren komplett aus dem 3D-Drucker bzw. dem CNC Fräsen stammen könnten. Doch genau dies scheint nicht unmöglich, denn in London hat bereits das erste selbsternannte 3D-Druck-Restaurant der Welt eröffnet – was vielen noch vollkommen unbekannt ist. FOOD INK ist ein Unternehmen, das auf der ganzen Welt Events für Gourmets anbietet und futuristische Speisen serviert – ein Werbe-Gag, der die globale Aufmerksamkeit der Medien auf sich zieht. Das Restaurant stellt nicht nur Lebensmittel mit dem 3D-Drucker her, auch das Geschirr und die Möbel stammen aus digitaler Feder.


Quelle: https://pregas.de/allgemein/item/gastronomie-und-3d-druck-passt-das-zusammen/

Einfach besser informiert, mit der Lust auf Dresden - App, QR-Code scannen oder gratis download in deinem Store.

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV