Suche

Jeder Achte würde Fleisch aus 3D-Drucker essen

Aktualisiert: Jan 24

Fleisch aus dem 3D-Drucker – für manche durchaus als alternative Fleischquelle vorstellbar. (Foto: ©zinkevych/stock.adobe.com)

Das Bewusstsein für nachhaltigen Fleischkonsum steigt unter den Bundesbürgern, wie eine Bitkom-Umfrage zeigt. Viele schließen auch digitale Technologien nicht aus, die einen Beitrag dazu leisten könnten.

Autor: Kristina Presser

Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit sind aktuell Leitthemen in der Gastronomie und bestimmen auch die kürzlich angelaufene Internationale Grüne Woche Berlin. Zu diesem Anlass hat Bitkom Research nun eine Umfrage veröffentlicht, die den Einsatz digitaler Technologien bei unserem künftigen Fleischkonsum in Betracht zieht. Demnach könnte sich jeder achte Bundesbürger (rund 13 Prozent) vorstellen, in Zukunft Fleisch aus dem 3D-Drucker zu essen. Die Umfrage fand unter 1.003 Teilnehmern ab 16 Jahren statt.


Bei dem Verfahren werden mithilfe eines Lebensmitteldruckers zum Beispiel aus Rinder-Zellen ein Stück Fleisch produziert – massenmarkttauglich ist diese Methode jedoch noch nicht. Für 21 Prozent ist Fleisch aus dem 3D-Drucker jedoch eher nichts, 62 Prozent schließen es kategorisch aus, Fleisch aus dem 3D-Drucker zu probieren.

Andreas Schweikert, Bitkom-Experte für Landwirtschaft: „Viele Menschen wollen ihren Fleischkonsum aufgrund von gesteigertem Umwelt- und Tierwohlbewusstsein reduzieren, aber nicht auf den Geschmack verzichten. Fleisch aus dem 3D-Drucker bietet in Zukunft möglicherweise einen Mittelweg.“ Die Umfrage zeige, dass zumindest ein Teil der Bevölkerung dem offen gegenübersteht.


Bewusstsein für Fleischkonsum steigt

Deutlich wurde außerdem, dass bei vielen Verbrauchern das Bewusstsein für Fleischkonsum und Nachhaltigkeit steigt. So geben 42 Prozent der Befragten an, im Zuge der aktuellen Debatte um den Klimawandel weniger Fleisch zu essen. 20 Prozent essen nach eigenen Angaben deutlich weniger Fleisch, 22 Prozent haben ihren Konsum zumindest etwas eingeschränkt. Jeder Fünfte (20 Prozent) sagt, er würde gern weniger Fleisch essen, doch es gelinge ihm nicht. Und immerhin 23 Prozent der Befragten geben an, kein Interesse daran zu haben, ihren Fleischkonsum aufgrund der aktuellen Klimadebatte zu reduzieren. 12 Prozent essen nach eigenen Angaben schon länger oder aus anderen Gründen weniger bzw. gar kein Fleisch.


Hintergründe zur Erhebung: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im November 2019 durchgeführt hat. Dabei wurden 1.003 Bundesbürger ab 16 Jahren telefonisch befragt. Die Fragen lauteten: „Haben Sie aufgrund der Debatte zum Klimawandel in letzter Zeit Ihren Fleischkonsum verändert“ und „Können Sie sich vorstellen, Fleisch aus dem 3D-Drucker zu probieren?“ (Bitkom/KP)

>> alle Foodtrends anzeigen


Einfach besser informiert, mit der Lust auf Dresden - App, QR-Code scannen oder gratis download in deinem Store.

#BUHLMedienAgenturundVerlagGmbH

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV