top of page

Wandern in Dresden: die besten Tipps für Wanderausflüge mit der Familie


Wandern in Dresden: die besten Tipps für Wanderausflüge mit der Familie  Quelle: Foto von Josh Willink auf Pexels
Wandern in Dresden: die besten Tipps für Wanderausflüge mit der Familie Quelle: Foto von Josh Willink auf Pexels

Dresden, 15.05.2024

Sobald der Frühling eingeläutet wird, beginnt die Wanderzeit in Dresden. Wenn auch Sie sich für einen Wanderausflug mit Ihrer Familie in Dresden entscheiden, stehen Ihnen zahlreiche spannende Routen und atemberaubende Landschaften offen.


Doch bevor es losgeht, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten, um das Abenteuer so sicher und angenehm wie möglich zu gestalten. In diesem Artikel erhalten Sie einige unverzichtbare Tipps, die Sie für Ihren nächsten Familienwanderausflug benötigen und erfahren alles rund um die schönsten Wanderrouten in Dresden und Umgebung.

Die besten Tipps für Wanderausflüge mit der Familie
Die besten Tipps für Wanderausflüge mit der Familie

Wanderausflug mit der Familie: Das muss mit!


1. Das richtige Schuhwerk

Das A und O für eine gelungene Wanderung ist das passende Schuhwerk. Gerade mit der Familie ist es wichtig, dass jeder bequeme und geeignete Schuhe trägt, um Blasen oder andere Beschwerden zu vermeiden. Um das Schuhwerk noch wandertauglicher zu machen, können Sie kostengünstige Einlegesohlen kaufen, die den Komfort und die Unterstützung für die Füße Ihrer Familie zusätzlich erhöhen.

2. Ausreichend Proviant

Eine Wanderung mit der Familie kann durchaus anstrengend sein, daher ist es wichtig, ausreichend Proviant einzupacken. Denken Sie an Snacks wie Müsliriegel, Obst und Nüsse, um zwischendurch Energie zu tanken. Auch ausreichend Wasser sollte nicht fehlen – besonders an warmen Tagen. Für jeden Wanderer Ihrer Familie sollten Sie genug Verpflegung einplanen, um Müdigkeit, Hunger und schlechter Laune vorzubeugen.

3. Notfallapotheke

Eine kleine Notfallapotheke gehört in jeden Rucksack, besonders wenn Kinder dabei sind. Verbandsmaterial, Desinfektionstücher, Schmerzmittel und eventuell spezielle Medikamente für Allergien oder andere gesundheitliche Probleme sollten immer griffbereit sein. Zwar sollten Sie diese im besten Fall nicht benötigen, jedoch sind Sie so im Notfall bestens vorbereitet.

4. Wanderequipment

Neben den Schuhen und der Verpflegung gibt es noch weiteres Equipment, das auf keiner Wanderung fehlen sollte. Eine Karte der Route oder ein GPS-Gerät können hilfreich sein, um sich nicht zu verirren. Auch eine Taschenlampe, ein Erste-Hilfe-Set, Sonnenschutz und wetterfeste Kleidung gehören zur Grundausstattung. Vergessen Sie außerdem nicht, Ihren Rucksack mit Mülltüten auszustatten, um Ihren Abfall zu entsorgen und die Natur zu schützen.


Sonstige Vorbereitungen für den perfekten Wanderausflug


1. Sorgfältige Planung

Eine sorgfältige Planung ist der Schlüssel für einen gelungenen Wanderausflug mit der Familie. Daher sollten Sie bereits im Voraus überlegen, welche Strecke für alle Teilnehmer geeignet ist und wie lange Sie unterwegs sein möchten. Besonders, wenn Sie einen Wanderausflug mit kleinen Kindern planen, kann es sinnvoll sein, eine kurze Strecke mit ausreichend Rastmöglichkeiten auszuwählen. Um sich auszuruhen und die Umgebung zu genießen, sollten Sie zudem direkt einplanen, wie viele Pausen Sie machen möchten.


2. Die richtige Route wählen

Bei einem Wanderausflug dreht sich alles um die Auswahl der richtigen Route. In Dresden und Umgebung gibt es eine Vielzahl von Wanderwegen, die für Familien geeignet sind. Beachten Sie hierbei insbesondere die Länge, den Schwierigkeitsgrad und die Besonderheiten der Strecke, wie zum Beispiel Sehenswürdigkeiten oder Aussichtspunkte.


3. Wetterbericht verfolgen

Nicht zuletzt kann auch das Wetter einen erheblichen Einfluss auf Ihre Wanderung haben. Daher ist es wichtig, den Wetterbericht genau zu verfolgen. Idealerweise planen Sie Ihre Wanderung an einem regenfreien Tag und nicht allzu heißen Tag. Für den Fall, dass es trotz guter Wettervorhersage regnen sollte, denken Sie daran, entsprechend wetterfeste Kleidung einzupacken oder gegebenenfalls eine alternative Route oder Aktivitäten einzuplanen. Sicherheit geht immer vor, also seien Sie vorbereitet und bleiben Sie flexibel.


Dresden: Das sind die 5 schönsten Wanderrouten


Wanderroute 1: Malerweg mit Bastei und Schwedenlöchern

Die Malerweg-Route durch die Sächsische Schweiz ist berühmt für ihre landschaftliche Schönheit und ihre historischen Sehenswürdigkeiten. Ein besonders reizvoller Abschnitt erstreckt sich von Wehlen nach Hohnstein über die Bastei, eine Strecke von 13 Kilometern, die in etwa fünf Stunden zurückgelegt werden kann.


Die Wanderung beginnt in Wehlen, einem charmanten Ort an der Elbe. Von dort aus folgt man den Wegweisern, die elbaufwärts bis zur Bastei führen. Hier eröffnet sich ein atemberaubender Panoramablick über das Elbsandsteingebirge, der die Mühe des Aufstiegs belohnt. Über die imposante Basteibrücke geht es wieder hinab ins Tal, durch die beeindruckenden Felsen der Schwedenlöcher.


Der Weg führt weiter durch den malerischen Amselgrund und führt Wanderer nach Rathewalde. Von dort aus geht es über den Hockstein und durch die Wolfsschlucht, bevor man das idyllische Polenztal erreicht. Hier folgt man dem Pfad entlang des Schindergrabens bis zur imposanten Burg Hohnstein, die majestätisch über dem Tal thront.


Wanderroute 2: Dresdner Heide

Unter den Empfehlungen für Naturbegeisterte, die in Dresden wandern möchten, steht eine gemütliche Tour durch die Dresdner Heide im Mittelpunkt. Diese Route, die mit historischen Waldzeichen markiert ist, erstreckt sich über etwa 16 Kilometer und bietet eine ungefähre Wanderzeit von fünf Stunden.


Der Rundweg beginnt und endet recht zentral am Weißen Adler entlang der Bautzner Landstraße. Während der Wanderung durch die Heide erleben Wanderer Abschnitte entlang breiter Hauptwege sowie kleine Pfade, wobei sie sich an den markanten historischen Waldzeichen orientieren können. Diese charakteristischen Zeichen sind in roter Farbe auf den Baumstämmen entlang des Weges aufgemalt und sind einzigartig für die Dresdner Heide.


Wanderroute 3: Zschonergrund

Die Wanderstrecke durch den Zschonergrund ist eine beliebte Route für Wanderer, die direkt in Dresden starten möchten. Die 9 Kilometer lange Strecke bietet eine angenehme Wanderung, die sich besonders für Familien eignet, da sie abwechslungsreich und leicht zu bewältigen ist.


Die Wanderung beginnt an der Zschoner Mühle und führt zunächst hinauf zu den Wiesen vor der Gemarkung Podemus, die für ihre Streuobstwiesen bekannt sind. Von dort aus setzt sich der Weg durch die Weide fort, über den Pennricher Weg in den Zschonergrund. Entlang des Zschonerbachs gelangt man zur Schulzenmühle und weiter nach Zöllmen, bevor man über Pennrich zurück zur Zschoner Mühle gelangt, dem Ausgangspunkt der Wanderung.


Diese Route durch den Zschonergrund bietet nicht nur eine angenehme Wanderung durch eine reizvolle Landschaft, sondern auch die Möglichkeit, einige der malerischsten Orte im Westen von Dresden zu entdecken. Von der ruhigen Atmosphäre entlang des Zschonerbachs bis hin zu den idyllischen Streuobstwiesen bietet diese Wanderung eine Vielzahl von Highlights für Natur- und Wanderliebhaber gleichermaßen.


Wanderroute 4: Kirnitzschtal mit Kahnfahrt

Die Wanderroute durch das Kirnitzschtal bietet ein einzigartiges Erlebnis, bei dem Sie eine Kahnfahrt entlang der imposanten Felswände genießen können. Diese Strecke verläuft entlang der Grenze zwischen der Sächsischen und der Böhmischen Schweiz und beginnt und endet im malerischen Hinterhermsdorf.


Die Tour dauert etwa 4 Stunden, und der Startpunkt ist leicht zu finden, da Sie sich einfach an den Wegweiser "Obere Schleuse" halten müssen. Von dort aus führt der Weg direkt zum idyllischen Stausee, der von majestätischen Felswänden umgeben ist. Hier erwartet Sie zwischen Ostern und Ende Oktober eine entspannende Kahnfahrt, die Sie von der Oberen Schleuse bis zum Hausmannseck bringt, von wo aus Sie einen herrlichen Ausblick genießen können.


Für den Rückweg folgen Sie einem engen Felsspalt mit roter Markierung, der Sie zum Wettinplatz führt. Von dort aus führt ein grün markierter Weg zurück nach Hinterhermsdorf, wo Ihre Wanderung begann.


Wanderroute 5: Festung Königstein

Auch die Festung Königstein ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und lässt sich ideal mit einer kurzen Wanderung verbinden, um das Abenteuer noch intensiver zu gestalten. Statt mit dem Auto vorzufahren, bietet sich hier die Möglichkeit, die alten Festungsmauern zu Fuß zu erkunden.


Die Wanderung beginnt am Bahnhof Königstein und führt entlang der Bahnhofsstraße. Nach dem Kreisverkehr biegt man in die Dresdner Straße ein und folgt anschließend der Hainstraße. Weiter geht es den Seilerweg und den Latzweg hinauf, bis man das Festungsgelände erreicht, das man umrundet. Schließlich gelangt man auf der Südwestseite ins Innere der Festung, wo ein faszinierendes historisches Abenteuer wartet.


Diese kurze Wanderung bietet nicht nur eine angenehme körperliche Aktivität, sondern auch die Möglichkeit, die Geschichte und Architektur der Festung Königstein hautnah zu erleben. Es ist eine Gelegenheit, die Natur und Kultur der Region auf einmalige Weise zu genießen und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen.


Fazit

Egal ob Sie sich für eine kurze und gemütliche Wanderung zur Festung Königstein oder für die atemberaubende Malerweg-Route durch die Sächsische Schweiz entscheiden – ein Wanderausflug mit der Familie bedarf einer sorgfältigen Planung. Bereiten Sie sich daher gut auf Ihr Wanderabenteuer vor und denken Sie an die Wanderausrüstung und ausreichend Proviant. Mit der richtigen Vorbereitung kann Ihrem Familienausflug nichts im Wege stehen.


Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page