Suche

Wie ein Bäcker clever die Bonpflicht austrickst


Solche Papierbons gehören für Bäckermeister Tobias Plaz der Vergangenheit an – durch einen cleveren Trick… (© gottsfam/stock.adobe.com)

Seit Januar gilt in Deutschland die Bonpflicht, die nicht nur Händler und Gastronomen, sondern auch Umweltschützer auf die Barrikaden treibt. Ein Bäckermeister aus Eutingen macht nun Schluss mit dem Papiermüll…

Autor: Thomas Hack

Seit am 1. Januar die Bonpflicht eingeführt wurde, herrscht sichtlich Unmut unter Gastronomen, Händlern und Umweltschützern. In der einer Bäckerei der Ortschaft Eutingen hat man sich nun entschlossen, nicht mehr bei diesem Müllwahnsinn mitzumachen: Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, hat Bäckermeister Tobias Plaz einen sogenannten „Umweltbon“ eingeführt: Statt einen Papierzettel wird dem Kunden schlichtweg ein QR-Code vorgezeigt, den er auf Wunsch mit seinem Smartphone abscannen kann. Ausdrucken muss der Bäcker seither prinzipiell gar nichts mehr. „Das Bäckerhandwerk ist sehr erbost über die Bonpflicht“, ließ Plaz dem Bericht zufolge verlauten. „Weil die Bons auf Thermopapier gedruckt werden, müssen die in den Restmüll. Und das Argument mit der Steuerehrlichkeit zieht auch meiner Meinung nach nicht: Jeder Bäcker, der Filialen hat, hat sein Kassensystem so aufgestellt, das alles erfasst wird. Auch, um Manipulationen durch Mitarbeiter zu verhindern.“ (schwarzwaelder-bote.de/TH)

Einfach besser informiert, mit der Lust auf Dresden - App, QR-Code scannen oder gratis download in deinem Store.



MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV