Suche

Wirt verlangt am Wochenende höhere Preise


Die höheren Preise an Sonn- und Feiertagen werden von Hubert Pammer ganz offen auf seiner Homepage kommuniziert. (© www.kulturwirtshaus.at)

Um den Mitarbeitern am Wochenende einen freiwilligen Zuschlag zahlen zu können, kosten Speisen und Getränke in einem Wirtshaus in Oberösterreich an Sonn- und Feiertagen 15 Prozent mehr. Für die Gäste kein Problem.

Autor: Clemens Kriegelstein Dass immer weniger Leute in der Gastronomie – und speziell am Wochenende – arbeiten wollen, merkt man auch im oberösterreichischen Mühlviertel. Hubert Pammer vom Kulturwirtshaus Pammer geht daher einen ungewöhnlichen Weg: Um seine Mitarbeiter zu halten und um ihnen – was er gesetzlich nicht müsste – einen freiwilligen Wochenendzuschlag zahlen zu können, hat er jetzt kurzerhand seine Preise an Sonn- und Feiertagen um 15 Prozent erhöht. „Weil wir unseren Mitarbeitern an Sonn- und Feiertagen mehr bezahlen wollen, haben wir uns entschlossen, unsere Preise an diesen Tagen um 15% zu erhöhen. Wir bitten um euer Verständnis!“, schreibt er auch ganz offen auf seiner Homepage.


Seine Gäste dürften damit kein Problem haben: „Ich habe fast ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen. Die Gäste haben dafür Verständnis und die Mitarbeiter freuen sich natürlich“, so Pammer in einem Bericht der Tageszeitung „Heute“. (Heute/CK)

Einfach besser informiert, mit der Lust auf Dresden - App, QR-Code scannen oder gratis download in deinem Store.

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV
Was ist los in Dresden