top of page

190. BNI-Südost-Medien-Lounge Dresden zu Besuch im Restaurace „Babicka“!


190. BNI-Südost-Medien-Lounge Dresden zu Besuch im Restaurace „Babicka“!
190. BNI-Südost-Medien-Lounge Dresden zu Besuch im Restaurace „Babicka“!

Pirna, 28.12.2022

Gestern Abend hatte der Vertreter der BNI-Südost-Medien-Lounge Dresden Peter Dyroff zum 190. Medientreff geladen. Vertreter der unterschiedlichsten Genre trafen sich zum Austausch und lauschten den Worten von Gastgeber Josef Micek, der mit dem Restaurace „Babicka“ sein drittes Restaurant mit tschechisch-böhmischer Küche erst vor wenigen Wochen hier in Pirna eröffnet hat.

Bei aller Freude über den Zuspruch bleibt insbesondere die schwierige Situation der Personalgewinnung. Gerade jetzt wo wir einen hohen Krankenstand zu verzeichnen haben, ist es eine riesen Herausforderung in allen drei Restaurants insbesondere in der Küche, die große Nachfrage an Speisen, in gewohnt guter Qualität und akzeptablen Wartezeiten zu servieren, so Josef.

Hinzu kommen immer auch wieder die Ausfälle an geplanten Gästen, für die wir nicht nur die Tische freihalten, sondern auch einen entsprechenden Umsatz kalkulieren, diese jedoch ihre ausgeführte Tischreservierung nicht rechtzeitig oder erst gar nicht absagen.

Das ist sehr bedauerlich und wir wissen, dass dies in der gesamten Branche ein Problem geworden ist, weil elektronische Reservierungen sehr unpersönlich und für einige offensichtlich dann auch unverbindlich sind.

Der Gastgeber lies es sich nicht nehmen, den Teilnehmern einen Auszug aus seiner Küche zu reichen. Böhmischer Kartoffelsalat, dazu Schnitzel ,mit ganz viel Knoblauch-Dip sowie der beliebte Hermelin-Käse, ein eingelegter Milchkäse eine tschechische Spezialität.

 

Inhaber Josef Micek kann sich freuen, denn sein neues Restaurace „Babicka“, welches am 15.10.2022 eröffnet hat, erfreut sich schon jetzt großer Beliebtheit.

Wir hatten einen regelrechten Ansturm und es hat sich bestätigt, was ich schon vor langer Zeit im Bauch gefühlt habe, so Josef, den ich gestern besucht habe, um zu hören, wie der Start nach unserem letzten Treffen zum Soft-Opening mit den Vertretern der Presse und Pirnas Oberbürgermeister Hans-Peter Hanke Anfang Oktober verlaufen ist.


Pirna ist nicht nur das Tor für Touristen zur Sächsischen Schweiz. Pirna hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Stadt auch für Menschen entwickelt, die hier ansässig geworden sind. Das liegt wohl auch an den vielfältigen Möglichkeiten für Bildung, Freizeit und dem umfangreichen Ausbau der Altstadt. Die Gastronomie spielt dabei eine große Rolle und die besondere Lage hier am Markt neben dem Tom Pauls Theater ist einfach super.

Natürlich geht es jetzt mit Beginn des Weihnachtsmarktes direkt vor unserer Tür etwas ruhiger bei uns zu. Wir nutzen die Zeit, um unsere Ideen weiter voranzutreiben. Dabei spielen die Team-Meetings eine große Rolle, denn es ist mir wichtig, dass Vorschläge und Gedanken meiner Mitarbeiter angehört, gemeinsam besprochen und ausgewählt auch umgesetzt werden.

Weihnachtsmarkt Canaletto Pirna
Weihnachtsmarkt Canaletto Pirna

Auch kulinarisch ist so einiges geplant. Und bevor ich noch fragen kann, was zu erwarten ist, steht der Chefkoch mit zwei Tellern am Tisch und Josef lädt mich zu einer Probeverkostung ein. "Ich will gleich mal deine Meinung wissen", sagt Josef mit einem Lachen, denn was sich da vor mir auf dem Teller zeigt, ist ganz sicher keine Kleinigkeit.

Verraten darf ich noch nichts. Jedoch hoffe und wünsche ich mir, dass es dieses sehr aufwendig zubereitete Gericht auf jeden Fall auf die neue Speisekarte schafft. Josef übersetzt für mich an seinen tschechischen Koch und der rollt die Augen. Er weiß, was dies bedeutet - jede Menge zusätzliche Arbeit :-).



Zehn Jahre ist es jetzt her, dass das ehemalige Wirtshaus MARIENECK als eines der letzten Sanierungsobjekte am Markt wieder in seiner Funktion als ältestes Wirtshaus der Stadt Pirna eröffnet wurde.

Elbeflut und Corona-Sanktionen führten dann zur Schließung in diesem Frühjahr. Auf der Suche nach einem neuen Pächter machte sich Pirnas Oberbürgermeister Hans-Peter Hanke stark für eine Gastronomie mit tschechisch-böhmischer Küche und so kam das Wirtshaus in die Hände von Josef Micek, der bereits erfolgreich in Dresden die beiden Restaurants Hurvinek und Schwejk betreibt.

Pirnas Oberbürgermeister Hans-Peter Hanke uns Josef Micek
Pirnas Oberbürgermeister Hans-Peter Hanke uns Josef Micek

Wir wünschen Josef und allem Mitstreitern weiterhin viel Erfolg und werden ganz bestimmt bald einmal wieder hier einkehren.

Ein Beitrag von Dirk Andersch

(Redaktion Lust auf Dresden)

 

Restaurant Babicka, Restaurant Babička, Tschechisch-Böhmische Küche, Restaurant Hurvinek, Restaurant Schwejk

Am Markt 20, 01796 Pirna

T: 03501- 4629911

https://restaurant-babicka.de/

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page