Suche

Probeessen Leipziger Opernball


Sachsen (Leipzig) - Dobrou Chuť – Guten Appetit: Tschechische Kulinarik auf dem Leipziger Opernball

„Ahoj Česko!“ lautet das Motto des 24. Leipziger Opernballs am 13. Oktober 2018. Der Gruß an die Partnerstadt Brünn wird an diesem Abend nicht nur musikalisch auf der Bühne interpretiert, sondern auch kulinarisch auf den Tellern der Opernballgäste. Seit sieben Jahren ist der Dresdner Koch Gerd Kastenmeier verantwortlich für das Ballmenü im Saal, das sich als feinste Cuisine mit tschechischen Einflüssen präsentieren wird. Im Vorfeld besuchte er den Brünner Kollegen Pavel Rohoška in seinem Restaurant KONFIT, um sich von seiner modernen, tschechischen Küche inspirieren zu lassen. Einen Vorgeschmack auf die Ergebnisse dieser Zusammenkunft und die Köstlichkeiten des Ballabends gab Kastenmeier nun am 17. September 2018 in seinem Dresdner Restaurant „Kastenmeiers“.

Die Geschäftsführer der Opernball Leipzig Production GmbH, Vivian Honert-Boddin und Danilo Friedrich kamen mit Mitgliedern des Opernball-Kuratoriums und Vertretern des Präsentators Porsche AG, der Premiumsponsoren sowie der Presse zu einem exquisiten Mittagessen zusammen, um Gerd Kastenmeiers kulinarische Vorschläge zu verkosten. Hier durfte probiert, begutachtet und der eine oder andere Verbesserungsvorschlag angebracht werden – damit zum Ballabend das perfekte Menü serviert werden kann.

Das beginnt mit einer Vorspeisenvariation mit geräucherter Forelle, Gänseleber-mousse und einem Tascherl mit Pilzragout. Danach folgen ein butterweiches Rinderfilet mit Ochsenschwanz an tomatisiertem Spitzkohl und Brno-Kartoffeln. Zum süßen Abschluss werden mit Pflaumen und Hüttenkäse gefüllte Kartoffeltaschen an zartschmelzendem Rahmeis gereicht. Für Vegetarier werden die Brno-Kartoffeln mit Tomaten, Auberginen und mariniertem Kräutersalat serviert.

Der 24. Leipziger Opernball findet am 13. Oktober 2018 in der Oper Leipzig statt. Zum 6. Mal wird das wichtigste gesellschaftliche Ereignis der Stadt von der Porsche AG präsentiert. Die rund 2.000 Besucher aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport feiern unter dem Motto „Ahoj Česko!“ die Partnerschaft zwischen Leipzig und Brünn.

Im Flanierbereich sorgt erneut Falk Johne mit seinem Team von Saxonia Catering für reichlich Gaumenfreuden, ebenfalls inspiriert von der tschechischen Küche – und natürlich wird auch die Mitternachtscurrywurst nicht fehlen.

Die Karten für den Ball sind restlos ausverkauft.

Wer keine Karte bekommen hat und das Opernball-Menü gern probieren möchte, hat vom 15. bis 20. Oktober in Dresden die Gelegenheit. Wie in den Vorjahren ist das Menü das Thema der Spezialitätenwoche des Monats. Das Menü kostet komplett 49 Euro, auf Wunsch kann man auch einzelne Gänge bestellen.

Eine Tischreservierung unter Telefon 0351/ 48 48 4801 wird empfohlen.

Hintergrund Gerd Kastenmeier

Den gebürtigen Niederbayer Gerd Kastenmeier führte sein Weg zu vielen verschiedenen Stationen, u.a. das Fünf-Sterne-Haus „Raffael“(München), die Hamburger Restaurants Amadeus und Landhaus Scherrer sowie die „Fischküche“ in Berlin. Nach Dresden kam er 1995 und eröffnete die Fischgalerie, die 2000 vom „Feinschmecker“ als bestes Fischrestaurant Ostdeutschlands bewertet wurde. Leider erlitt das beliebte Restaurant durch die Jahrhundertflut im Jahr 2002 Totalschaden. Von 1998 bis 2010 betrieb Gerd Kastenmeier das sächsisch-bayerische Wirtshaus Lindenschänke in Dresden. Parallel baute er das Cateringgeschäft aus. Seine Aufträge führen ihn inzwischen zu Veranstaltungen in ganz Deutschland. Zu den Referenzen zählt u.a. die Veranstaltung zum 80. Geburtstag von Hans-Dietrich Genscher. Darüber hinaus ist Gerd Kastenmeier regelmäßig bei Sachsen Fernsehen zu sehen, aktuell mit der „Mitkochshow“. Im August 2010 eröffnete Gerd Kastenmeier sein Restaurant „Kastenmeiers“ im Kurländer Palais in Dresden und erfüllte sich damit den Traum von einem neuen eigenen Fischrestaurant. Erst im Frühjahr 2018 wurde das Restaurant erneut vom „Feinschmecker“ als Ostdeutschlands bestes Fischrestaurant bewertet. Im Frühsommer 2019 wechselt das „Kastenmeiers“ seinen Standort. Gerd Kastenmeier zieht mit seinem Team in das Taschenbergpalais und stockt die Platzkapazität dort von 90 auf 140 Plätze auf.

_______________________________________________________

Kontakt Leipziger Opernball

Vivian Honert-Boddin (Geschäftsführerin Opernball Leipzig Production GmbH)

Fon: 0341.550 2774 / 0177-5667989

Mail: boddin@leipziger-opernball.com

presse@leipziger-opernball.com

Opernball Leipzig Production GmbH, Käthe-Kollwitz-Str. 1, 04109 Leipzig

Web: www.leipziger-opernball.com // Facebook: www.facebook.com/Leipzigeropernball // Instagram: www.instagram.com/leipzigeropernball

„Kastenmeiers“ im Kurländer Palais

Tzschirner Platz 3 – 5

Tel. 0351/48 48 48 01

info@kastenmeiers.de

www.kastenmeiers.de

Pressekontakt Kastenmeiers:

Sabine Mutschke PR

Tel. 0351/849 32 43

E-Mail: pr@mutschke.de

#LeipzigerOpernball #VeranstaltungDresdenundUmland #wasistlosinDresdenundUmgebung #wohinamWochenendeinSachsen #wasistkulinarischlosinDresdenundUmgebung #GerdKastenmeier #SabineMutschkePR

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • RSS
  • Topfgucker-TV
Was ist los in Dresden