Gezielt abnehmen geht nicht!


Bodyformingtipps gegen Hüftspeck

(lifePR) (Langenaltheim, 03.04.2017) Er ist besonders fies! Hüftspeck. Selbst schlanke Frauen können ihn bekommen und beim Bund der Strumpfhose oder Leggins wird er sofort sichtbar: Es wölben sich kleine oder größere Hügel über den Rand und zerstören das gesamte Erscheinungsbild der Silhouette. Frauen hassen Hüftspeck besonders, denn es ist fast nicht möglich, ihn irgendwie zu kaschieren. Er schafft es immer wieder sichtbar zu werden. Da hilft nur eines: Ran an den Speck und weg damit! Warum gezieltes Abnehmen nicht funktioniert Es wäre doch super, wenn wir unserem Körper ein Programm geben könnten, und er wüsste dann: „Ah, ja genau, ich soll an den Hüften den Speck los werden. Kein Problem. Ich bin dran!“ Es würde alles so viel leichter machen. Aber unser Körper ist ein ganz eigenwilliges Ding und verlangt von uns einiges ab. Es ist nicht möglich an einer bestimmten Körperpartie abzunehmen, auch wenn wir uns das leidenschaftlich wünschen. Rettungsringe, die auch Love Handles genannt werden, sind dabei besonders hartnäckige Zeitgenossen. Unser Körper lagert Reserven ein. Diese Vorratskammern sind, je nach Lebensstil und Hormonhaushalt, praller gefüllt. An einigen Stellen sogar besonders prall. Leer werden diese Speicher aber nur, wenn wir den Körper ganzheitlich trainieren, denn nur so greift er die eingelagerten Reserven an und wird dazu gezwungen, die Vorratskammern zu leeren. Dies geschieht nach seinem eigenen System. Es kann sein, dass der Bauch als erstes flacher wird, dass die Hüftrollen schmelzen, aber es kann auch passieren, dass erst alles andere verschwindet und dann die bösen Röllchen dran sind. Hüftspeck kann mit Konsequenz besiegt werden Jetzt kommt eine gute Nachricht, welche gleichzeitig auch eine Schlechte beinhaltet. Nicht jeder Überschuss an Fettpölsterchen an den Hüften ist durch falsche Ernährung oder zu wenig Bewegung entstanden. Viele Menschen, die gerade an den Hüften unter Einlagerungen leiden, ansonsten aber einen recht schlanken Körperbau aufweisen, leiden unter einer genetisch bedingten Intoleranz gegenüber Kohlenhydraten. Das heißt also: Kohlenhydrate reduzieren und die Ernährung möglichst gesund und ausgewogen halten. Viele Männer hingegen haben deswegen einen Rettungsring um die Hüften, da sie zu viel Cortisol aufweisen. Das ist ein Stresshormon, das Fetteinlagerungen am Bauch begünstigt. In beiden Fällen kann Sport helfen. Aktive Bewegung begünstigen den Abbau von Fettzellen und Stress. Übungen im Bereich der Agilität sind gut, aber sollten unbedingt durch Krafttraining und Ausdauerübungen ergänzt werden. Der Grund ist, dass ein ganzheitliches Training einen deutlich stabileren Effekt auf das Abnehmen und straffen des Körpers haben kann, als ein einseitiges Trainingsverhalten. Hierzu können Anwendungen mit Ballancer kombiniert werden. Diese Produkte und Geräte können den Körper straffen. Dank der hochwertigen Eigenschaften ist Ballancer für den Bereich des Bauch-Beine-Po-Areals ideal und bietet hier die Möglichkeit, zusätzlich für den Abtransport von Fettzellen und Einlagerungen zu sorgen. Möchten Sie mehr über Ballancer und Möglichkeiten zur Körperstraffung erfahren, so besuchen Sie die Seite www.art-of-beauty.com und informieren Sie sich umfassend über die schonenden und schmerzfreien Behandlungsmöglichkeiten.

Daniel Kufer Inhaber

Tel: +49 9142 96880

Fax: +49 9142 968888

E-Mail: daniel-kufer@art-of-beauty.com

Daniel Kufer auf Xing

Leoni Daniela Unfried

PR

Tel: +49 821 449747-93

E-Mail: triala@live.de

Art of Beauty e. K. Bräugasse 2 Rehlingen D-91799 Langenaltheim

+49 9142 9688-0

www.art-of-beauty.com

#abnehmen #ArtofBeautyeK #Hüftspeck

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement