Café & Restaurant Heiderand - Tanz und Tradition


Sachsen (Dresden-Bühlau) - Tanz, Tradition und Köstlichkeiten im "Cafe Heiderand"

Ein schlichter Name, jede Menge Tradition und von der Inhaberin selbst kreierte Köstlichkeiten: Nicht nur für Einheimische, sondern auch für viele Ausflügler ist das verkehrsgünstig am Ullersdorfer Platz gelegene "Café Heiderand" in Dresden-Bühlau ein beliebter Treffpunkt. Schon 1905 eröffneten Clara und Heinrich Schnöder als Ur-Großeltern des heutigen Inhabers an gleicher Stelle das bekannte Café Schnöder. Seitdem hat das Lokal viel erlebt. Im Jahr 1990 kehrte es in den Besitz der Familie zurück und wird seit 2001 von Joachim Walther und seiner Frau Elzbieta mit viel Leidenschaft betrieben - kein Wunder, hängt am "Café Heiderand" doch mehr als nur symbolisch das Herz der beiden Gastronomen. "Mein Mann und ich haben uns im Lokal kennen und lieben gelernt", berichtet Elzbieta Walther, die im Jahr 1985 aus dem polnischen Wrocław nach Dresden kam. An dem Ort, wo einst ihre gute Freundin arbeitete, hat sie heute selbst als Chefköchin das Sagen. An die Anfänge mit nur drei Gerichten im Jahr 2001 kann sich die Polin noch gut erinnen. "Damals gab es Würzfleisch, Schnitzel und Bratenbrot. Das war eine verrückte Zeit. Ich habe mit der Zeit immer mehr versucht und daraus eine richtige Leidenschaft werden lassen. Wichtig ist mir, dass in der Karte immer eine gewisse Abwechslung herrscht", sagt die Chefköchin, die natürlich auch Rezepte aus ihrer Heimat in die Karte einfließen lässt. Hoch im Kurs stehen dabei besonders die hausgemachten Pierogi - wahlweise im Zusammenspiel mit gedünsteten Zwiebeln, Kartoffeln und Quark, Pilzen und Sauerkraut sowie Hackfleisch. Nicht fehlen dürfen in der Karte auch beliebte Klassiker der sächsischen Küche und Hausmannskost wie das pikante Bauernfrühstück, der Schweinebraten mit Sauerkraut und Klößen oder das Eisbein. "Wer gerade von einer Wanderung aus der angrenzenden Dresdner Heide kommt, findet eine breite Auswahl an Gerichten aus unseren Töpfen und Pfannen - für den kleinen Appetit oder für den großen Hunger", sagt Inhaber Joachim Walther, der in den letzten Jahren selbst noch einmal in die Lehre gegangen ist. Als sich der Eishersteller Gert Mai in den Ruhestand verabschiedete, eignete sich der Gastronom selbst die Prozesse der Eisproduktion nach den Originalrezepten an. Seither überzeugt das "Café Heiderand" nicht nur mit selbst gebackenem Kuchen und Torten, sondern auch mit hausgemachtem Eis von Walnuss bis Joghurt-Amarena. Nicht zuletzt ist das traditionsreiche Haus eng mit der Musik verbunden. Wöchentlich finden Tanztees und Tanzabende statt. Das großzügige Restaurant wird zudem gern für Familien-, Jubiläums-, Vereins- oder Firmenfeiern genutzt. Es ist die Mischung aus Speiserestaurant, Café und regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen sowie Tanzkursen im klassischen Stil, die in Dresden ihresgleichen sucht und das besondere Flair des "Café Heiderand" darstellt.

Quelle: http://www.topfgucker-tv.de/cafe-restaurant-heiderand-2/

Weitere Informationen auf; http://www.topfgucker-tv.de/cafe-restaurant-heiderand-2/

Café & Restaurant Heiderand 01324 Dresden-Bühlau Ullersdorfer Platz 4 Telefon: +49 (0)351 2683166 Webseite: http://www.cafeheiderand.de

Anfrage senden

#CaféRestaurantHeiderand #Tanz #Sachsen #Dresden

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

MapsGuide Projektmanagement 01277 Dresden, Jüngststraße 13 Tel. (49) 351 312 588 21

Mail: kontakt@mapsguide-projektmanagement.de

  • Facebook - Black Circle
  • RSS - Feed

© 2016 by LUST AUF DRESDEN. Created by MapsGuide Projektmanagement