top of page

Dr. Voss Gewürzwelt


Orientalische Gewürzmischungen Teil 4: Harissa
Orientalische Gewürzmischungen Teil 4: Harissa

Gohrisch, 05.10.2023

Und weiter geht es mit den Irrtümern, denn wer glaubt, dass Harissa im Orient erfunden wurde, der irrt. Aber so ganz „neben der Spur“ ist derjenige nicht. Lest selbst:

Ursprünge: Die Ursprünge von Harissa reichen bis in die Antike zurück. Schon in der römischen Zeit gab es in Nordafrika scharfe Gewürzpasten, die mit Pfeffer und anderen Gewürzen hergestellt wurden. Diese Pasten wurden wahrscheinlich von den Arabern weiterentwickelt und in die tunesische Küche integriert.

Arabischer Einfluss: Die arabische Eroberung Nordafrikas im 7. Jahrhundert brachte neue Gewürze und Kochtechniken in die Region, darunter auch die Verwendung von scharfen Chilischoten. Die Araber spielten eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Harissa, indem sie die Techniken zur Herstellung und Verfeinerung von Gewürzpasten einbrachten.

Tunesische Tradition: In Tunesien wurde Harissa zu einem wichtigen Bestandteil der lokalen Küche. Die Herstellung von Harissa war traditionell eine Familiensache, und jede Familie hatte ihr eigenes Rezept und ihre eigenen Variationen. Wir verwenden für das Pulver Koriander, Kreuzkümmel, Chili, Paprika (edelsüß), Knoblauchpulver und Tomatenpulver.

Verbreitung: Mit der Zeit wurde Harissa über die Grenzen Tunesiens hinaus bekannt und verbreitete sich in andere Teile Nordafrikas und des Mittelmeerraums. Es wurde zu einem wichtigen Gewürz in Ländern wie Algerien, Marokko, Libyen und in der Küche des Nahen Ostens.

Beliebtheit weltweit: Harissa hat sich in den letzten Jahren auch außerhalb Nordafrikas und des Mittelmeerraums immer größerer Beliebtheit erfreut. Es wird oft als Würzmittel, Marinade oder Dip für verschiedene Gerichte verwendet, darunter Grillfleisch, Fisch, Gemüse und sogar Nudeln.


In folgenden traditionellen Gerichten darf Harissa nicht fehlen (Auswahl):

Couscous mit Harissa: Couscous ist ein Grundnahrungsmittel in der tunesischen Küche, und Harissa wird oft als Würzmittel dazu gereicht. Es kann als Beilage serviert oder direkt unter den Couscous gemischt werden.

Mechoui: Mechoui ist ein traditionell gebratenes Lammgericht, bei dem ein ganzes Lamm über offenem Feuer gegrillt wird. Vor dem Servieren wird das Fleisch oft großzügig mit Harissa gewürzt, um ihm Schärfe und Geschmack zu verleihen.

Harira: Harira ist eine beliebte Suppe in Nordafrika, besonders während des Ramadans. Diese herzhafte Suppe besteht normalerweise aus Tomaten, Linsen, Kichererbsen und Gewürzen. Harissa kann hinzugefügt werden, um der Suppe zusätzliche Schärfe zu verleihen.

Merguez-Wurst: Merguez ist eine scharfe nordafrikanische Wurst, die oft gegrillt oder gebraten wird. Harissa wird oft in die Wurstmasse gemischt oder als Würzmittel serviert, um die Schärfe zu betonen. Diese Wurst haben wir schon produziert und die war sehr lecker. Bucht mal ein Wurstseminar bei uns.

Tunesisches Tabil-Gewürz: Tabil ist eine tunesische Gewürzmischung, die Harissa, Kreuzkümmel, Koriander und Knoblauch enthält. Es wird häufig verwendet, um Fleischgerichte, Fisch oder Gemüse zu würzen.

Tunesischer Fisch: In der tunesischen Küche wird Harissa oft mit Fischgerichten kombiniert. Fisch wird gegrillt, gebraten oder geschmort und dann großzügig mit einer Harissa-Marinade bestrichen.

Shakshuka: Shakshuka ist ein beliebtes Frühstücksgericht in Nordafrika und im Nahen Osten. Es besteht aus pochierten Eiern in einer Tomaten- und Paprikasauce. Harissa wird häufig hinzugefügt, um der Sauce Würze zu verleihen.

Chakchouka: Dies ist ein Gericht aus geschmorten Paprika und Tomaten, das oft mit pochierten Eiern serviert wird. Harissa kann der Sauce hinzugefügt werden, um ihr eine scharfe Note zu verleihen.

Harissa-Dip: Harissa kann auch als Dip oder Brotaufstrich verwendet werden. Dazu wird sie oft mit Joghurt oder Olivenöl gemischt, um die Schärfe etwas abzumildern.

In der internationalen Küche hat Harissa bei allen pikanten und scharfen Gerichten einen festen Platz im Gewürzregal. Besonders bietet es sich bei folgenden Gerichten an:

Harissa-Pasta: Harissa kann als Würzmittel in Pasta-Gerichten verwendet werden. Mischt es einfach mit Olivenöl und Knoblauch und vermengt es mit den Nudeln. Fügt gegrilltes Gemüse, Hühnchen oder Garnelen hinzu, um das Gericht zu vervollkommnen.

Harissa-Burger: Burgern mit einem orientalischen Touch herstellen, indem Harissa in die Hackfleischmischung eingearbeitet wird. Oder serviert die Burger mit einer Harissa-Mayonnaise-Sauce für zusätzliche Würze. Harissa-Hähnchen: Harissa eignet sich hervorragend als Marinade für Hähnchen. Hähnchenteile großzügig mit Harissa einreiben und braten oder man kann das Fleisch auch grillen.

Harissa-Couscous: Couscous zubereiten und mit Harissa, geröstetem Gemüse und Kichererbsen mischen. Dies ergibt ein köstliches vegetarisches Gericht.

Harissa-Dressing: Harissa kann auch in Salatdressings verwendet werden, um Salaten einen würzigen Kick zu verleihen. Harissa mit Olivenöl, Zitronensaft und weiteren Gewürzen für ein aromatisches Dressing mischen.

Harissa-Gemüsesuppen: Harissa gibt Gemüsesuppen eine angenehme Schärfe. Dies funktioniert gut in Suppen auf Tomatenbasis oder auch in Kürbissuppen.

Harissa-Gemüsepfanne: Verschiedene Gemüsesorten wie Paprika, Zucchini und Auberginen mit Harissa und Olivenöl anbraten. Die Gemüsepfanne als Beilage oder als Hauptgericht mit Reis oder Brot servieren.

Harissa-Dip: Kombiniere Harissa mit griechischem Joghurt oder Sauerrahm, um einen würzigen Dip für Gemüse, Nachos oder Fladenbrot zu erhalten.

Harissa-gegrillter Fisch: Harissa eignet sich gut als Marinade für Fisch, insbesondere für Lachs, Forelle oder Garnelen. Grillt den Fisch und serviert ihn mit einer Zitronen-Harissa-Sauce.

Harissa-Hummus: Gebt dem selbstgemachten Hummus eine scharfe Note, indem mit Harissa gewürzt wird. Den Hummus dann mit Pita-Brot oder Gemüsesticks servieren.


Für die deutsche Küche bieten sich folgende Rezepte an (Auswahl):

Harissa kann in der deutschen Küche als Gewürz und Geschmacksverstärker verwendet werden, um traditionellen Gerichten eine aufregende und würzige Note zu verleihen. Du kannst die Menge je nach deinem persönlichen Geschmack variieren, um die gewünschte Schärfe zu erzielen.

Harissa-Saucen: Harissa kann als Würzmittel für Saucen in der deutschen Küche verwendet werden. Zum Beispiel kann es zu einer Tomatensauce für Pasta oder zu einer Rahmsauce für Fleisch hinzugefügt werden, um eine würzige Note zu verleihen.

Harissa als Marinade: Harissa eignet sich gut als Marinade für Fleisch, insbesondere für gegrilltes oder gebratenes Hähnchen, Rind oder Schweinefleisch. Die scharfe Paste verleiht dem Fleisch einen intensiven Geschmack.

Harissa-Dressing: Verwende Harissa als Zutat für Salatdressings, um deinen Salaten eine würzige Note zu verleihen. Kombiniere es mit Olivenöl, Essig und Gewürzen deiner Wahl.

Harissa-Kartoffeln: Mische Harissa mit Olivenöl und wende es auf Kartoffeln an, bevor du sie im Ofen röstest. Dies ergibt scharfe, knusprige Kartoffeln, die als Beilage oder Snack serviert werden können.

Harissa-Burger: Füge Harissa zu deiner Burgermischung hinzu, um deinen Hamburgern eine würzige Note zu verleihen. Serviere sie mit Harissa-Mayonnaise und gerösteten Paprikaschoten.

Harissa in Eintöpfen: Harissa kann in deutschen Eintöpfen, wie z. B. Linsensuppe oder Gulasch, verwendet werden, um den Gerichten eine scharfe Geschmacksnote zu verleihen.

Harissa-Brot: Füge Harissa zu Brotteig hinzu, um scharfes, aromatisches Brot herzustellen. Dies kann eine großartige Ergänzung zu einem deutschen Abendessen sein.

Harissa-Kartoffelsalat: Verwende Harissa, um deinem Kartoffelsalat eine scharfe Note zu verleihen. Kombiniere es mit Mayonnaise oder Joghurt für ein interessantes Geschmackserlebnis.

Harissa-Suppen: Füge Harissa zu Suppen hinzu, um ihnen eine würzige Note zu verleihen. Zum Beispiel könntest du Karottensuppe oder Kürbissuppe mit Harissa aufpeppen.

Harissa-Tofu: Für vegetarische oder vegane Gerichte kannst du Harissa als Marinade für Tofu verwenden, bevor du ihn brätst oder grillst.


Das Gewürzkarussell

Cayennepfeffer: Cayennepfeffer ist eine gute Option, um die Schärfe von Harissa zu ersetzen. Du kannst Cayennepfeffer in ähnlichen Mengen verwenden, um die gewünschte Schärfe zu erzielen. Die anderen Bestandteile dürften jedoch einen ziemlichen Unterschied machen.

Rotes Paprikapulver: Rotes Paprikapulver (scharf oder mild, je nach Präferenz) kann als Ersatz für Harissa dienen. Es verleiht dem Gericht Farbe und einen leicht würzigen Geschmack.

Chilipulver: Chilipulver kann verwendet werden, um Schärfe hinzuzufügen, obwohl es normalerweise weniger komplex im Geschmack ist als Harissa. Du kannst es in ähnlichen Mengen wie Harissa verwenden.

Sriracha-Sauce: Sriracha ist eine scharfe Chilisauce aus der thailändischen Küche. Obwohl sie einen anderen Geschmack hat, kann sie als Ersatz für Harissa verwendet werden, um Schärfe hinzuzufügen.

Tomatenmark und Chilipulver: Wenn es in deinem Rezept um die Tomatenbasis von Harissa geht, kannst du stattdessen Tomatenmark und Chilipulver verwenden, um einen ähnlichen Geschmack zu erzielen. Füge Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander und Knoblauch hinzu, um die Aromen von Harissa nachzubilden.

Paprika und Knoblauch: Eine Mischung aus gemahlenem Paprika (mild oder scharf) und frischem oder getrocknetem Knoblauch kann die Farbe und den Geschmack von Harissa nachahmen.


Wer jetzt Harissa erwerben möchte, der kann das bei uns im Shop sehr gerne tun. Einfach den Link benutzen: https://spitspot.shop/lebensmittel/gewuerze/578


Für Gastro-Betriebe gelten gewerbliche Preise. Anfragen zu den Preisen bitte über info@innosol.info.

 

Komm in die Gruppe Hotspot Kulinarik. Dort gibt es alle Rezepte!

 

Bleib einfach besser informiert!

Anmeldung zum Newsletter unter https://innosol.info/ueber-uns/newsletter.html.

Besuch doch einmal meine Kochschule.

 

Preise jetzt sichern! Ab 35 Euro Warenwert von Gewürzen versende ich kostenfrei. Auch für professionelle Küche ein sehr guter Preis. Angebot gültig soweit der Vorrat reicht.

Hier geht's zu den Gewürzwelten.

 

Dr. Torsten Voß, Gewürze, Essenzen, Genussmittel, Rezepte, Kochkurse, Heimatküche

eine Marke der Innosol GmbH, Gewürze, Harissa

Cunnersdorfer Str. 17, 01824 Gohrisch

Tel.: 0170 8256303

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page