top of page

Dr. Voss Rezeptempfehlung - Feinste Muschelsuppe!


Dr. Voss Rezeptempfehlung - Feinste Muschelsuppe!
Dr. Voss Rezeptempfehlung - Feinste Muschelsuppe!

Gohrisch, 09.04.2023

Leser meiner Rezepte kennen die Geschichte, wie ich als Junge zum Kochinteressierten wurde – es ist diese Geschichte mit der Schildkrötensuppe, die heute nicht mehr erlebt werden kann, weil Schildkröten nicht mehr gegessen werden dürfen.

Wer jedoch einen ähnlichen Geschmack, der umwerfend ist, erleben will, dem empfehle ich dieses Rezept der „Feinsten Muschelsuppe“. Und das Beste: mit dieser Form der Zubereitung lassen sich auch viele andere köstliche Suppen mit Krebsen, Hummern, Garnelen oder Langusten herstellen. Im Rezept wird Fischfond verwendet – hierzu kann man gerne auf die Ware im Glas zurückgreifen oder man stellt sich den Fischfond aus Karkassen von Weißfischen her (bitte niemals Lachsabschnitte oder andere Fettfische verwenden).

Der Kochvorgang ist sehr einfach, die Zutaten sind sehr günstig und das Ergebnis ist umwerfend. Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen.


Viel Erfolg beim Nachkochen und guten Appetit

Dr. Voss


Vorbereitungszeit: 0,5 Std.

Kochzeit: 1,0 Std.

Gesamtzeit: 1,5 Std.

Quelle: Torsten Voß

Portionen: 4


ZUTATEN

Für die Muscheln:

1 kg Miesmuscheln

1 Schalotte

20 g Zwiebeln

5 Stengel Petersilie

3 Stengel Dill

1 Lorbeerblatt, klein

200 ml Weißwein


Für die Suppe:

50 g Möhren

50 g Staudensellerie

20 g Butter

Muschelsud von den Muscheln

0,5 l Fischfond

200 g Sahne

1 Eigelb

Salz

Zum Anrichten:

1 EL Petersilie


ZUBEREITUNG

Muscheln:

Zwiebel und Schalotte kleinhacken, dann alle Zutaten (bis auf die Muscheln und den Wein) in einen großen Topf geben. Die Muscheln abwaschen und mit einer Handbürste ordentlich abbürsten. Die Fäden der Muscheln ziehen (sofern vorhanden) und dann die Muscheln ebenfalls in den Topf geben. Nun den Wein angießen, den Deckel auflegen und aufkochen.

Wenn sich die Muscheln geöffnet haben, lässt man diese bei geringster Hitze noch 5 Minuten ziehen. Dann die Muscheln sofort in ein Sieb abschütten und den Muschelsud auffangen (wichtig).


Alle nicht geöffneten Muscheln müssen entsorgt werden, da diese wahrscheinlich verdorben sind und man sollte kein Risiko eingehen.


Aus den restlichen Muscheln entnimmt man das Muschelfleisch (kann man mit einer Muschelzange machen oder man nimmt einfach eine leere Muschelschale und nutzt diese als Zange) und legt es in eine Schale. Dann kontrolliert man die Muscheln, ob der Mantelrand noch am Muschelfleisch hängt und zieht diesen ab. Die Muscheln müssen nicht warm gestellt werden.


Suppe: Möhren und Sellerie werden in gröbere Julienne (Stäbchen) geschnitten. Diese werden in der Butter leicht angegart, ohne dass sie Farbe nehmen. Hierzu bietet es sich an, dass das Gemüse im Topf ständig gerührt wird.


Den Muschelsud gibt man durch ein Tuch in den Topf zum Gemüse hinzu und löscht damit das Gemüse ab. Dann fügt man den Fischfond hinzu und kocht die Suppe nach Wunsch ein. Insgesamt sollte noch 1 Liter Suppenfond vorhanden sein.

Jetzt werden ein paar Löffel Sahne abgenommen und der Rest der Sahne angegossen und eingerührt. Die Hitze ist zu erhöhen und die Suppe wird zum Siedepunkt gebracht. Bei niedriger Hitze sollte die Suppe etwas simmern und eine leicht cremige Konsistenz entwickeln.


Tipp: Ich benutze als Sahne die Produkte von Debic und kann Euch diese Produkte nur wärmstens empfehlen.


Jetzt wird das Muschelfleisch wieder in der Suppe erwärmt, auf keinen Fall kochen lassen (die Muscheln werden dann wie Kaugummi). Das Eigelb mit der abgenommenen Sahne verquirlen, aus dem Suppentopf eine Kelle mit Suppe auf das Ei-Sahne-Gemisch geben und verrühren. Diese Mischung wird in den Suppentopf gegeben und die Suppe damit legiert. Das vorherige Vermischen der Kelle Suppe mit dem Eigelb nennt man „angleichen“ – das verhindert, dass das Eigelb ausflockt.


Nun darf die Suppe auf keinen Fall mehr kochen.


Anrichten:

Auf Teller füllen, mit etwas Petersilie dekorieren und mit geröstetem Knoblauchbrot servieren. Guten Appetit.

 

Hier geht's zu den Gewürzwelten

 

Dr. Torsten Voß, Gewürze, Essenzen, Genussmittel, Rezepte, Kochkurse, Heimatküche

eine Marke der Innosol GmbH

Cunnersdorfer Str. 17, 01824 Gohrisch

Tel.: 0170 8256303



bottom of page