top of page

Glatte Robotics hilft gegen Personalnotstand


Glatte Robotics schafft Unterstützung gegen Personalnotstand
Glatte Robotics schafft Unterstützung gegen Personalnotstand

Dresden, 10.12.2023

Hohe Mitarbeiterfluktuation, Krankheitsausfälle und mangelnde Motivation durch körperliche Überanstrengung, sind nur einige der Gründe, weshalb insbesondere auch die Gastro-Branche unter akutem Personalmangel leidet.


Mitarbeiter finden ist schwierig und teuer geworden. Zudem belastet der Personalmangel die Unternehmen in ihrer Planung, zwingt oft zu verkürzten Öffnungszeiten und schadet dem Umsatz. Lange Wartezeiten und unzufriedene Gäste, wer will das schon riskieren?


Am 18. Juli haben Gastgeber die Möglichkeit, die Service-Roboter von Glatte Robotics im Einsatz zu erleben. „Die Bedingungen in der Metro, mit den vielen Leuten, Einkaufswagen und Staplern, ist der Härtetest für einen Robo“, so Peter Glatte.

„Wir hatten zwei Roboter bereits beim letzten Gastrotag die gesamte Zeit im Einsatz und besonders gut bei unseren Geräten ist das Stoppen, die Erkennung und das Ausweichen bei festen und beweglicher Hindernisse“.


Peter Glatte ist Experte für spezielle Serviceroboter und hat sich mit seinem Unternehmen Glatte Robotics auf den Vertrieb dieser intelligenten Helfer in Sachsen spezialisiert.

Überall dort, wo insbesondere aufwendige und kostspielige Lauf- und Transportarbeiten ausgeführt werden müssen, kommen diese Roboter mittlerweile zum Einsatz.


Die Roboter unterstützen Sie dabei, die Kontinuität Ihrer Dienstleistungen zu sichern und Kosten einzusparen. Ihr Unternehmen kann den Betrieb auch bei Personalengpässen aufrechterhalten.

Dabei will Peter Glatte auch mit einem großen Missverständnis aufräumen. Die Roboter sollen Menschen nicht ersetzen, sondern für Entlastung der auszuführenden, anstrengenden und zeitaufwendigen Transportarbeiten sorgen. Sie werden nicht zum Kellner, sondern sind des Kellners Diener.

Serviceroboter für ganz unterschiedliche Einsatzzwecke
Serviceroboter für ganz unterschiedliche Einsatzzwecke

Auch in der Gastro-Branche sind die Robo-Helfer mittlerweile erfolgreich im Einsatz.

Wer Interesse hat, kann sich die Roboter im täglichen Einsatz im Aljonuschka an der Frauenkirche oder im Babicka in Pirna ansehen.


Im persönlichen Gespräch mit Peter Glatte bei dir vor Ort, in deinem Restaurant oder Hotel lassen sich schnell die möglichen Einsatzmöglichkeiten ausloten. Natürlich wird dich Peter über Konditionen und alles was dazugehört ausführlich und kompetent beraten, da bin ich mir sicher.


Neben dem Einsatz der Roboter zeichnet Peter Glatte auch die Arbeitsdaten der Geräte akribisch auf, um Interessierten vor allem auch sachdienliche Informationen zur Effektivität, Auslastung und Amortisation der Roboter liefern zu können.


Umrüstbarkeit des Keenon T5 LS

Bis zu vier Ablagen können in verschiedenen Abständen befestigt und mit herausnehmbaren Körben bestückt werden. Möglich sind auch fest eingebaute ausziehbare Korbeinsätze zur besseren Beladung (mittlerer Korb im Beispielfoto).

Jede Höheneinheit kann 10 kg Ladung aufnehmen. Bei drei Etagen mit etwas mehr Zwischenraum entspricht das in Summe etwa 40 Speisetellern oder einer größeren Anzahl Kleingeschirr.

Euroboxen passen auch in das Fahrgestell.


Zu Ostern hatte der Robo im Restaurant Babicka in Pirna an einem Tag fast die hunderter Marke an Auslieferungen geknackt. Er dreht zu Spitzenzeiten 15 – 18 Runden pro Stunde. Das ist eine Fahrt mit bis zu acht Tellern alle 3–4 Minuten inklusive Beladen, Entnehmen und Rückfahrt und das bei dem weiten Weg zur Küche im Babicka. Die Batterieladung sinkt dabei in zehn Stunden Arbeitszeit auf einen Level von 60 auf 50 %, was der Roboter nach Feierabend selbständig nachlädt.

 

Glatte Sales & Services UG (haftungsbeschränkt)

Ansprechpartner: Peter Glatte

Kaitzer Str. 38, 01187 Dresden

+49 160 98488806









1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Rated 5 out of 5 stars.

Wir erzählen uns immer wieder, dass Roboter die menschliche Arbeit nicht ersetzen werden, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Fixe Kosten, die sich amortisieren, absolute Verfügbarkeit und keine Reklamationen gehören zu den Dingen, die Unternehmer immer mehr dazu bewegen werden, diese Technologie einzusetzen.

Es hat keinen Sinn, sich zu beschweren, es ist immer die Schuld des Menschen, egal wie man das Problem betrachtet.

Like
bottom of page